Lecksuchspray spürt Schadstellen an Gasleitungen auf

westfalia_lecksuchspray.jpgIst bei Ihnen noch alles dicht? Gemeint sind natürlich die Gasleitungen in Ihrem Haus, die möglicherweise schon Jahre oder gar Jahrzehnte auf dem Buckel haben und somit zum Risikofaktor werden. Denn durch Korrosion und andere äußere Einwirkungen können sich an den Leitungen im Laufe der Zeit Schadstellen bilden, aus denen Gas entweicht. Wenn dann ein Funke das Gas entzündet (solch ein Funke kann schon beim Betätigen des Lichtschalters entstehen), kommt es schlimmstenfalls zu einer verheerenden Explosion mit Toten und Verletzten, von dem entstandenen Sachschaden ganz zu schweigen.

Damit undichte Stellen in der Gasleitung rasch aufgespürt werden, gibt es sogenannte Leck- oder Lecksuchsprays. Denn nicht immer lässt sich das Gas „erschnuppern“, vor allem dann nicht, wenn es sich bei den Beschädigungen um feine Haarrisse handelt und die austretende Gasmenge entsprechend gering ist. Lecksuchsprays wie das von Agrishop (zu beziehen über www.westfalia.de) sind schon für kleines Geld zu haben und die Anwendung ist keine große Sache. Einfach Rohrleitungen, Schläuche oder Verschraubungen einsprühen und abwarten — bilden sich Bläschen, handelt es sich um ein Leck und der Fachmann muss ran.

Foto: Westfalia Versand Deutschland