Lang lebe das Dachwohnfenster

Ihr Auto geben Sie regelmäßig zur Inspektion indie Werkstatt. Wenn es in die Jahre gekommen ist, kaufen Sie ein neues. Das ist dann meistens komfortabler, schneller und verbraucht weniger Benzin. Doch wann haben Sie das letzte Mal Ihre Fenster einer fachmännischen Wartung unterzogen? Und wann ist es sinnvoll, alte Fenster durch neue zu ersetzen? Geht es um Dachwohnfenster, wissen VELUX und der Dachhandwerker Rat.

dachwohnfenster01.jpg Damit Sie über Jahrzehnte ungetrübte Freude an Ihren Dachwohnfenstern haben, empfiehlt es sich, alle eingebauten Fenster regelmäßig vom Fachmann überprüfen zu lassen: Er wartet die Dichtungen, kontrolliert die Außenverblechung der Rahmen sowie die Dauerlüftungsklappen. Darüber hinaus testet und fettet er die Scharniere, erneuert die Luftfilter und prüft gegebenenfalls auch die Dekorations- und Sonnenschutzprodukte. Frisch aufpoliert, ist das VELUX Fenster dann wieder für viele Jahre voll einsatzbereit. Einige der notwendigen Pflegemaßnahmen und Wartungsarbeiten können Sie aber auch ganz leicht selbst in die Hand nehmen. Fragen Sie Ihren Dachhandwerker nach Tipps und Hinweisen zur Erhaltung der Fenster. Bei VELUX finden Sie dann das für jeden Fenstertyp passende Pflegeprodukt.




Fenster- statt Tapetenwechsel



dachwohnfenster02.jpg Wenn alte Fenster nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen, berät Sie ein Fensterprofi aus Dachhandwerk und Fachhandel auch zu den Möglichkeiten eines Fenstertauschs. Wer sich für eine Modernisierung entscheidet, hat die Auswahl aus einer breiten Palette an Fenstergrößen, -formen und -farben. Zusammen mit den Experten lässt es sich leichter entscheiden, welche Art der Modernisierung in Frage kommt.

Eine Variante ist der so genannte 1:1-Tausch. In diesem Fall wird ein altes Fenster durch ein neues in derselben Größe ersetzt. Hier garantiert VELUX: Ganz gleich wie alt das Dachwohnfenster ist, es gibt immer ein neues Fenster, das auf die vorhandene Innenverkleidung passt.


Ein bevorstehender Fenstertausch bietet aber auch eine gute Gelegenheit, die Fensterfläche insgesamt zu erhöhen. Während in älteren Dachgeschossen oftmals noch wenige kleine Fenster für eine spärliche Lichtausbeute sorgen, verwandeln neue und großzügige Kombinationen den Raum im Handumdrehen in eine lichtdurchflutete Oase.

Mit System mehr Licht im Raum



dachwohnfenster03.jpg Eine besonders attraktive Möglichkeit, die Lebensqualität unter der Dachschräge zu erhöhen, bieten die vier VELUX Systemlösungen. Zum Beispiel das "LICHTBAND", bestehend aus einem Klapp-Schwing-Fenster mit feststehendem Zusatzelement, das eine Lichtfläche vom Boden bis fast zur Decke schafft. Bei der Fensterkombination "ZWILLING" werden zwei Klapp-Schwing-Fenster direkt nebeneinander eingebaut und bilden ein zusammengehörendes Fensterelement. Noch großzügiger wirkt die Systemlösung "QUARTETT", bei der mittels eines Kombi-Eindeckrahmens zwei Klapp-Schwing-Fenster inklusive Zusatzelement verbunden werden. Für eine frische Brise um die Nase sorgt schließlich das System "OPEN AIR", bestehend aus dem "LICHTBAND" und dem zweiflügeligen Dachwohnfenster "CABRIO", das sich bequem zu einem Dachaustritt öffnen lässt.

Ganz gleich, für welche Kombination Sie sich entscheiden: Die großzügigen Fensterflächen machen das Leben unter dem Dach zu einem ganz besonderen Erlebnis. Darüber hinaus sorgen die zahlreichen VELUX Dekorations- und Sonnenschutzprodukte für das optimale Klima. An heißen Sommertagen schützen sie vor einem übermäßigen Aufheizen der Räume, im Winter schirmen sie die Kälte ab.

Energie sparen, Lärmpegel senken



Nicht nur optische, sondern auch handfeste finanzielle Gründe sprechen für einen Fenstertausch. Im Vergleich zu einer älteren Isolierverglasung verringern moderne Wärmeschutzverglasungen in den aktuellen VELUX Dachwohnfenstern die Energieverluste um bis zu 50 Prozent. In Kombination mit den VELUX Dämm- und Anschlussprodukten lassen sich somit jede Menge Heizkosten sparen.

Große Fortschritte wurden in den letzten Jahren auch bei den Lärmschutz-Eigenschaften von Dachwohnfenstern erzielt. Während ein normales Isolierglasfenster ein Schalldämm-Maß von rund 30 Dezibel aufweist, erreichen spezielle Schallschutzfenster Werte von 35 bis 52 Dezibel. Zum Vergleich: Eine beidseitig verputzte massive Außenwand von 24 Zentimeter Dicke hat ebenfalls einen Schalldämmwert von 52 Dezibel. Schallschutzfenster sind daher vor allem dann zu empfehlen, wenn die Räume direkt zu viel befahrenen Straßen oder auch Bahnlinien orientiert sind.

Weitere Informationen zu Fenstertausch und Fensterwartung erhalten Sie telefonisch über die VELUX Service-Nummer 0180/3 33 33 99
oder im Internet unter www.VELUX.de.