Landschaftsbau und Ausgestaltung einer Modellbahnanlage

Anleitung zur Landschaftsgestaltung mit Flexgleisen
Wir möchten auf dieser Seite einige Tipps und Anregungen zum Landschaftsbau und der Ausgestaltung einer Modellbahnanlage geben. Genauer gesagt möchten wir am Beispiel zweier mit GT-Flexgleisen gebauten Dioramen die Ausgestaltung einer Modellbahnlandschaft demonstrieren. Man kann mit dieses Wissen bequem auf sämtliche eigenen Modellbahnprojekte übertragen und dort entsprechend anwenden.

Wir zeigen, wie man es machen könnte - vom Rohbau bis zur Fertigstellung.
flex01.jpg

Hier nun erstmal die Vorbereitung der Dioramen im Holzrohbau.
Vorn das H0-Modell, dahinter das schon vorbereitete N-Modell 
unten rechts eine mögliche Rahmengitterkonstruktion einer N-Anlage:
flex02.jpg
Unser Modell hat eine Größe von 2mx1m und wurde aus geschliffenen Kiefernholzlatten hergestellt. Das benötigte Sperrholz hat eine Dicke von 3 mm und wurde mit den Kiefernholzlatten verschraubt. Der Aussenrahmen wird verleimt und verschraubt und zusätzlich mit Metallrechtwinkeln verstärkt.

Das Verleimen sollte unter Druck mit entsprechend großen Schraubzwingen mit Verlängerungen erfolgen. Zum Verleimen empfehlen wir Ponal wasserfest.

Hier ein Einblick in eine Spur-N-Testanlage für Geräuschdämmungsversuche:

Zunächst wurde eine stabile 2x1 Meter große Rahmengitterkonstruktion gebaut, wie Sie so, oder ähnlich bei vielen Modellbahnern Verwendung findet.
flex02.jpg
Das Rahmenholz (5x 2,5cm ) wurde zunächst am Außenrand winklig verschraubt und dann die Rahmengitter eingeleimt.

Es wurde eine Erhöhung um 5 cm eingebaut, womit dann die Geräuschentwicklung auf freitragenden Gleisstellen und Gleiswendeln nachempfunden werden kann.
Im Vorwege wurden diverse Kleber auf Verträglichkeit und Flexibilität getestet.

Weiterhin wurden dann zugeschnittene Sperrholzplatten auf (4 mm Erlen-Sperrholz) geleimt - bei der Steigung mußten 6 kleine Spaxschrauben etwas nachhelfen.

flex17.jpg
Im Innenkreis wurde GT-Flexgleis direkt mit PONAL (Weißleim) auf das Holz geleimt.

Im folgenden zweiten Kreis wurde SilentTracks-Gleisschaum mit dauerelastischem Fliesen-Flexkleber aufgeklebt und die Flexgleise ebenfalls damit direkt aufgeklebt.
flex18.jpg
Im dritten Kreis wurde 2 mm starker Kork auf gleiche Weise verwendet.

Im vierten Kreis wurde Kork mit Pattex aufgeklebt und die Gleise aufgenagelt.

Im fünften Kreis wurde Spezialdämmgummi aufgeklebt und hierauf eine Kork-Gleisunterlage.

Diese Anleitung soll nur ein Beispiel für verschiedene Bauarten und Möglichkeiten der Geräuschdämmung sein, da jede Modellbahnanlage in der Größe und den Gegebenheiten angepaßt werden sollte.

Eine Anleitung zur Verlegung von Flexgleisen finden Sie unter www.flexgleisverlegung.de und weitere Informationen unter folgenden Adressen: www.flexgleise.de und www.silenttracks.de
Nun nochmal einzeln: H0 (bereits mit Holzleisten an der Seite) und nochmal N (schon mit Gipsauflage)
flex03.jpg flex04.jpg

Jetzt die einzelnen Arbeitsschritte:
Hier das Bemalen der seitlichen Böschung und das Aufkleben der Flexgleise
flex05.jpg flex06.jpg
Hier das Besprühen der Gleise mit Farbe (Airbrush) - Rostbraun außen und mittig etwas Schwarz
flex07.jpg flex08.jpg
Jetzt das Freilegen der Laufflächen mit einem etwas in Verdünnung getauchten Lappen abwischen und dann mit dem Roco-Rubber in eine Richtung abziehen!
flex09.jpg flex10.jpg
Das Aufbringen und Verkleben von Schotter - mit Weisleim-Wasser-Spüli Gemisch oder beispielsweise mit Kleister. Erforderlichenfalls noch ein wenig Farbnachbehandlung für den Schotter.
flex11.jpg flex12.jpg
Die Begrünung des Modells - links H0 und rechts Spur N
flex13.jpg flex14.jpg
Detailaufnahmen H0 - links Code 100 (2,5mm) und rechts Code 83 (2,1mm)
flex15.jpg flex16.jpg
Wählt man diese Verarbeitungsweise von Gleisen mit entsprechender Landschaftsgestaltung, spielt die Farbe der Schwellen keine Rolle mehr, da man die Farbe der Schwellen und die der Gleisprofile mit Ausnahme der Laufflächen nicht mehr sieht.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Üben, Bauen, Ausgestalten und Verzieren Ihrer Modellbahnanlage ...

Mit freundlicher Unterstützung von www.flexgleisverlegung.de