Kunststofffenster und was sie bringen

Beim Hausbau stellt sich früher oder später die Frage, welche Form der Fenster man verwenden will. Aus preislichen Gesichtspunkten entscheidet man sich für die Kunststofffenster. Doch können diese auch qualitativ mit Holz- oder Alufenstern mithalten? Darüber gibt der Kunststofffenster-Test aufschluss. Fakt ist aber, dass Kunststofffenster heute die am weitesten verbreitete Fensterart in ganz Deutschland sind. Die Profile können im Strangpress- und Spritzgussverfahren hergestellt werden. Kunststoff als Ausgangsmaterial weist thermoplastische Eigenschaften auf, so dass er, die richtigen Temperaturen vorausgesetzt, auch in jede beliebige Form gebracht werden kann. Beim Hausbau ist das sinnvoll, denn die Fenster lassen sich so den individuellen Wünschen und Bedürfnissen optimal anpassen.

Das Innenleben von Kunststofffenstern

Zu berücksichtigen ist beim Kauf auch das Innenleben der Kunststofffenster. In der Regel sind die Profile als Mehrkammer-Hohlprofile ausgeführt. Nach außen hin werden Vorkammern eingesetzt, die der Ableitung von anfallendem Wasser dienen sollen.

Unterschieden werden können die Fenster-Profil-Systeme in flächenbündige, halbflächenversetzte und flächenversetzte Varianten. Zusätzlich werden moderne Kunststofffenster mit Aluminium, Stahl oder auch glasfaserverstärktem Kunststoff im Rahmen verstärkt.

Vorteile von Kunststofffenstern

Die Vorteile moderner Kunststofffenster sind dabei sehr vielfältig. Zunächst einmal sind sie äußerst witterungsbeständig und weisen eine hohe Schlagfestigkeit auf. Darüber hinaus überzeugen die glatten Oberflächen der Kunststofffenster, denn dank dieser lassen sich die Fensterrahmen sehr einfach reinigen. Die hohe Stabilität der Kunststofffenster überzeugt dabei ebenso, wie deren Unempfindlichkeit. So können Säuren, Laugen oder Abgase, aber auch Reinigungsmittel ihnen kaum etwas anhaben.

Ebenfalls lassen sich Kunststofffenster, sofern sie entsprechend ausgestattet sind, zur Unterstützung des Schallschutzes im Inneren einsetzen. Selbst ein Wärmeschutz kann mit ihnen gewährleistet werden. Aufgrund dessen, dass Kunststofffenster licht- und farbbeständig sind, müssen sie nicht, wie Holzfenster, regelmäßig gestrichen werden. Der Aufwand für die Wartung ist dementsprechend gering. Zudem lassen sich moderne Kunststofffenster in vielfältiger Optik anfertigen, teilweise sind sogar Echtholzoptiken möglich, so dass kaum ein Unterschied zu klassischen Holzfenstern besteht.