Klospülung hört nicht immer von alleine auf

Philipp: "Bei meiner Klospülung ist es seit einiger Zeit so, dass, wenn ich die Spülung gedrückt habe, ein manchmal mehr oder weniger starker Wasserstrahl so lange noch nachfließt, bis ich erneut drücke. Ich merke auch schon, ob noch etwas nachfließt, weil dann der „Druckknopf“ nicht gleich nach oben springt, selbst wenn ich gleich loslasse, um Wasser zu sparen. Ich habe mir die Dichtung im Spülkasten schon mal angesehen, konnte aber nicht erkennen, woran es lag. Brauche ich hierzu einen Fachmann oder kann mir jemand von Euch einen Tipp geben, wie dieses Problem zu lösen ist?"

Antwort von Christof: "Die Dichtung des Ablaufstopfens ist dann undicht. Das passiert besonders gerne bei kalhaltigem Wasser (also bei mir daheim zum Beispiel). Deckel öffnen, Ablaufstopfen aushängen, Dichtung austauschen (Cent-Artikel) und alles wieder einbauen. Ist eine Sache für 2 Minuten, schafft jeder Laie (wenn er nicht mehr als 1 linke Hand hat) und beseitigt das Problem bis zum nächsten mal (bei mir alle 2 - 3 Monate). Die Gummidichtung wird halt spröde und zieht den Stopfen nicht sauber runter, sodass eben ein kleiner Spalt offen bleibt, durch den das Wasser weiterläuft. Eine Weile kann man sich behelfen, wenn man den Knopf (so es denn je nach Modell geht) mit den Fingern hochzieht. Aber das ist keine Lösung von Dauer..."