Klopfgeräusche bei der Nachtabsenkung

Margot F.: "Bei uns wird um 0 Uhr die Heizung abgesenkt. Ca. 10 Minuten später beginnen 2 Heizkörper in unregelmässigen Abständen und auch nicht jede Nacht hubschrauberähnliche Geräusche von sich zu geben. Diese beiden Heizkörper, da in den Schlafräumen, werden so gut wie nie aufgedreht. Hat jemand einen Tipp, was man dagegen tun kann?"

Martin St.: "Nach dem Absenken der Temperatur im Heizkreislauf sinkt (naturgemäß) auch der Druck in den Heizungsrohren. Der Heizkörper im Schlafzimmer dagegen hat aber noch den ganzen (alten = hohen) Druck und es stellt sich ein Druckausgleich zum restlichen Heizkreislauf her (Wasser läuft geringfügig "rückwärts" in die Leitung). Da der Thermostat (fast oder ganz) geschlossen ist, entlädt sich der "Überdruck" im Heizkörper eben "schlagartig" und wiederholt. Das gleiche Prinzip liegt übrigens der Geigensaite und auch einem Erdbeben zugrunde: Eine Kraft, die nicht gleichmäßig ausgeglichen werden kann, entlädt sich schlagartig periodisch wiederholt (bei der Geige mit dem Geigenbogen bildet sich so der Ton, beim Erdbeben die Schwankungen des Erdbodens). Öffnen Sie den Thermostat etwas (ggf. reicht schon 1 cm) und der Spuk ist vorbei."