Klicklaminat - was ist das und wie funktioniert es?

Ralf Sch.: Gibt es schon Erfahrungen mit Klicklaminat (wird nur zusammengesteckt). Ich mache mir schon bisschen Sorgen wegen der Kinder, die des öfteren schon einmal den Boden unter Wasser setzen.

Antwort des Baumarkt-Teams: Hallo Ralf,
Klicklaminat oder auch Lock-in-Laminat ist sogar noch dichter, als verleimter Laminatboden. Das liegt daran, daß der Leim das Material beim Abhärten etwas auseinander drückt. Beim Klicklaminat dagegen ziehen sich die Paneele dicht zusammen. Dabei werden die Fußbodenpaneelen einfach ohne Leim aneinandergeklickt. Diese System läßt sich bis zu 50 Prozent schneller verarbeiten und kann sogar bis zu dreimal aufgenommen und an einer anderen Stelle wieder verlegt werden.

User Michael F. schrieb dazu: Über die "Dichte" von Klicklaminat, das ich gerne einsetzen möchte, geben Sie leider hier bzw. in dem Fachartikel "Laminatböden - verkleben oder klicken?" unterschiedliche Auskünfte.

Antwort des Baumarkt-Teams: Zur Laminat-"Dichte" eine Bemerkung: Die deutsche Sprache hat mehrere Bedeutungen für das Wort "dicht".

Es gibt ein "dicht" im Sinne von "wasserdicht" - gerade das kann bei Klick-Laminaten nicht der Fall sein, denn ist die Fuge noch so schmal: Wasser kann eindringen. Jemand, der in diesem Sinne etwas dichtet, ist jedoch kein Dichter, sondern ein Installateur.

Wir raten also dringend davon ab, Klicklaminat in Räumen zu verlegen, wo mit Wasser hantiert wird.

    Merke: Jedes Ding hat zwei Gesichter -
    auch ein Dichter.