Klebefilm-Reste entfernen - aber wie?

Claudia R.: Ich habe eine alte Deckelvase auf einem Flohmarkt gekauft. Leider hatte der Händler oder der Vorbesitzer den Deckel mit Tesafilm fixiert, damit er beim Verpacken nicht runterfällt. Der Film muss wohl einige Jahre draufgepappt haben, ich habe ihn kaum runtergekriegt. Auf der Glasur sind aber häßliche Spuren verblieben, wie kriege ich die weg?

Antwort des Baumarkt-Teams: Klebstoffreste kriegt man äußerst schwer ab, bei allen Fabrikaten. Versuche zunächst vorsichtig, vorhandene Klebstoffreste mit einem Kunststoffspachtel, einer Rasierklinge oder mir dem Fingernagel abzuknibbeln. Verbleiben Rückstände der Klebemasse, kannst Du so verfahren:

Ein mit Reinigungsbenzin (auch "Waschbenzin" genannt, gibt's in der Apotheke) getränktes Tuch ca. 1 Minute auf die Rückstände einwirken lassen, dann die Reste mit einem sauberen, trockenen Tuch aufnehmen. Vorher aber unbedingt an einer verdeckten Stelle prüfen, ob das Lösungsmittel die Oberfläche angreift.