Kellerboden ist feucht — dennoch Fliesen?

Anton S.: Ein 40 Jahre altes Haus (auf Streifenfundamenten) hat im Keller gelegentlich einen Feuchtigkeitsdurchschlag von unten. Auf dem Estrich sind dann feuchte Stellen zu sehen. Da die Kellerräume gefliest werden sollen, müßte die Oberfläche versiegelt werden gegen aufsteigende Feuchtigkeit. Können Sie ein Verfahren bzw. ein Produkt empfehlen, das dieses Problem lösen könnte?

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Anton,
Du kannst Kunstharz ausgießen oder Styroporplatten verlegen, dann schlägt keine Feuchtigkeit durch. Sie kann sich aber zu den Wänden hin ausdehnen, da sie nicht mehr, wie bisher, abtrocknen kann, das mußt Du wissen. Die Feuchtigkeit kriecht dann die Wände hoch. Auf der Isolierschicht solltest Du Estrichplatten verlegen, darauf dann die Fliesen.