Kantenumleimer sorgen für sauberen Abschluss

Die sägerauhe Schnittkante einer Massivholzplatte oder einer Sperrholzplatte sieht meist nicht sehr ansehnlich aus und ist zudem sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit und Absplittern. Deshalb verdecken häufig Umleimer bzw. Kantenumleimer aus Vollholz, Furnier oder Kunststoff die Kanten. Je nachdem, ob es sich um Furnier oder Kunststoff handelt, spricht man außerdem von Furnierkanten bzw. ABS-Kanten.

Vollholzumleimer


Am edelsten sind natürlich Vollholzumleimer. Diese werden in der Regel mit unverdünntem Leim stumpf angeleimt. Damit das Holz sichumleimer1.gif nicht verzieht, dürfen Vollholzumleimer wie die Platte nur eine Holzfeuchtigkeit von 6% bis 9% besitzen. An Ecken schneidet man die Umleimer auf Gehrung. Bei Rundungen werden gerundete Kanten oder gerade Vollholz-Zwischenstücke mit falscher Gehrung über Eck eingesetzt, die anschließend gerundet werden können (siehe Abbildungen). Vollholzumleimer haben den Vorteil, dass man sie nachträglich bearbeiten kann. Die Kanten lassen sich schleifen, nuten oder profilieren. Dazu benötigt man allerdings spezielle Werkzeuge wie die Kantenanleimmaschine. Mit dieser Maschine können sowohl Vollholz- und Furnierumleimer als auch Kunststoffumleimer angeleimt werden.


  

Furnierumleimer



Ebenfalls für eine Holzoptik, aber für mehr Flexibilität sorgen Furnierkanten. Es gibt sie in fast allen erdenklichen Holzarten und in unterschiedlichen Dicken. Je dünner das Furnier, desto flexibler ist natürlich die Handhabung. Rundungen lassen sich problemlos mit Umleimer versehen, auch gewölbte Kanten sind mit dünnen Furnierkanten kein Problem. Furnierkanten sind auf der Rückseite häufig mit einem Schmelzkleber versehen, so dass sie unter Hitzeinwirkung (z.B. Heißluftpistole oder Bügeleisen) befestigt werden können. Auch Vlieskaschierungen oder Splitterschutz können auf der Rückseite der Furnierkanten aufgebracht sein. Die Vorderseite kann mit einer UV-Lackierung oder PUR-Lackierung versehen sein. Eine UV-Lackierung wird bei einer geraden und schnellen industriellen Kantenbearbeitung verwendet. Furnierumleimer mit einer PUR-Lackierung finden Verwendung für verformbare Kantenbearbeitung, schwierigen Profilen und engen Radien.

Kunststoffumleimer



Kunststoffumleimer sind meist mit einem Schmelzkleber auf der Rückseite versehen, so dass sie ganz einfach mit dem Bügeleisen aufgebügelt werden können. Kunststoffumleimer findet man häufig unter der Bezeichnung ABS-Kante. ABS steht für Acrylnitril-Butadien-Styrol und ist der verwendete Kunststoff. Die Umleimer sind im Handel in verschiedenen Farben und Größen erhältlich und sind einfach zu verarbeiten. Dies ist wichtig, denn häufig werden die Umleimer schlecht verklebt und lösen sich mit der Zeit von selbst. Einfacher als das ganze Möbelstück, läßt sich der Umleimer austauschen. Das geht ganz einfach (übrigens auch mit beschichteten Furnierumleimern):

- Das Bügeleisen wird auf volle Heizleistung gebracht und der beschädigte Umleimer erwärmt. Er läßt sich dann leichter ablösen.

umleimer2.jpg    - Der neue Umleimer wird so abgemessen, dass er rechts und links etwas übersteht. Beim Aufbügeln sollte zwischen Umleimer und Bügeleisen ein Löschpapier gelegt werden, damit sich der Kunststoff nicht verfärbt.
 
umleimer3.jpg    - Die rechts und links verbliebenen Überstände werden mit einem Cuttermesser oder einem speziellen Kantenmesser vorsichtig gesäubert.
 
umleimer4.jpg    - Die entstandenen Schnittkanten machen ihrem Namen aller Ehre. Sie müssen daher mit feinem Schleifpapier (180er Körnung oder feiner) entschärft werden.