Kamine mit Feinstaubfilter — Zukunftstechnologie Made in Germany

ECOplus Technik von Hark reduziert den Feinstaub-Ausstoß auf ein Minimum

Der Duisburger Kaminbauer Hark hat in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut eine Verbrennungs-/Filtertechnologie entwickelt, die das Heizen mit Holz revolutioniert.

ECOplus Technologie vom Hersteller Hark ECOplus Technologie vom Hersteller Hark

Die vom Hersteller "ECOplus" genannte Technologie, senkt den Ausstoß von Feinstaub und Kohlenmonoxid auf ein absolutes Minimum. Gleichzeitig wird der Holzverbrauch um bis zu 40 Prozent reduziert und der Wirkungsgrad auf 88 Prozent gesteigert. Bei einem Feinstaub-Ausstoß von 21 mg/m3 erfüllt diese Technologie heute bereits die Anforderungen von morgen.

Die Technik

ECOplus Technologie vom Hersteller Hark

Die zum Patent angemeldete ECOplus-Technik ist ein integriertes System aus fünf Komponenten: Schaumkeramikfilter, Gussmulde, Feuerraumauskleidung, Luftführung und Nachverbrennung. Die strömungsoptimierte Form der Feuerraumauskleidung und Mulde führt den Luftstrom im inneren gezielt zum Keramikfilter. Dort sammelt sich der Feinstaub und verglüht rückstandsfrei. Die Konstruktionsweise des Brennraumes und der Luftführung verstärkt die als sehr angenehm empfundene Wärmeabstrahlung über die Ofenscheibe um ein vielfaches. Herkömmliche Kaminöfen geben nur einen Bruchteil dieser Art von Wärme ab.

Sollte der Schornstein zu wenig "Zug" entwickeln, besteht die Möglichkeit eine andere Variante der ECOplus-Technik einzusetzen. In dieser Variante wird die Abgastemperatur erhöht um eine höhere Sogwirkung zu erzielen. Der Wirkungsgrad liegt bei einem solchen ECOplus-Gerät bei 84 Prozent. Dies ist noch weit mehr als handelsübliche Feuerstätten ohne Feinstaubfiltertechnologie erreichen. Die gesamte Technik funktioniert ohne bewegliche Teile oder gar Strom. Somit ist ein sicherer, wartungs- und verschleißarmer Betrieb gewährleistet.

Zum Hintergrund:

Die Bundesregierung plant ein Gesetz (Bundesimmisionsschutz-Verordnung) das den Ausstoß von Kohlenmonoxid (CO) und Feinstaub bei Holzfeuerungsanlagen (Kamin, Kaminöfen usw.) begrenzt. In zwei Schritten sollen die Grenzwerte für Feinstaub 2015 auf 40 mg/m3 und 1250 mg/m3 für Kohlenmonoxid gesenkt werden. Selbst Öfen von Hark die nicht über die ECOplus Technologie verfügen, sind meist DINplus und EFA-zertifiziert und geprüft. Obwohl diese Öfen problemlos bis über das Jahr 2024 betrieben werden können, hat das Unternehmen Hark seine Verantwortung gegenüber der Umwelt erkannt und die ECOplus-Technik zur Marktreife entwickelt.

Mehr Informationen erhalten Sie, wenn Sie jetzt hier klicken: www.hark.de.