Kahle Sträucher mit der „schwarzäugigen Susanne“ verkleiden

kahlestraeucher.jpg Bestimmte Sträucher haben es schon einmal an sich, oben auszutreiben und unten zu verkahlen, wenn man sie nicht kräftig zurückschneidet. Der Lavendel gehört dazu. Er kann über die Jahre zu einem kleinen Bäumchen werden mit knorrigem, aber kahlem Stamm und ebensolchen Ästen.

Wer den Lavendel nicht rausreißen will, kann die kahlen Stellen sehr gut mit der "Schwarzäugigen Susanne" (Thunbergia alata) verkleiden. Diese anspruchslose einjährige Schlingpflanze klettert binnen eines Monats an dem Strauch hoch und bietet mit ihren gelb-orangenen Blüten mit den "schwarzen Augen" von Juni bis Oktober einen Lichtblick in Ihrem Garten. Pflanzzeit ist also der Mai.