Junge Baumstämme vom Sisalstrick befreien

sisalstrick.jpg Baumschulen verwenden zum Festbinden neu gepflanzter Bäume Sisalstricke. Diese werden um den Stamm gebunden und an zwei Holzpfosten befestigt, die zuvor neben dem jungen Baum in die Erde getrieben worden waren. Damit das Bäumchen schön gerade steht und nicht vom ersten Sturm umgeblasen wird, wird das Sisalseil stramm gedrillt. Der Baumstamm wird also stranguliert. Das hält er meistens nur zwei Jahre aus, dann haben sich zwischen Seil und Rinde entweder Schädlinge eingenistet oder der Stamm hat sich durch das Wachstum selbst stranguliert. Nach zwei Jahren sollte der Baum angewachsen sein und keinen Strick mehr benötigen. Schneiden Sie also den Strick durch und ziehen Sie auch die Stützposten aus dem Boden.