Innendämmung - aber wie

Conny H.: "Mein Haus ist von 1900 und ohne Dämmung. Die Außenwände sind aus Vollziegel und ca. 40 cm dick. Leider kommt nur eine Innenwanddämmung in frage. Welches Material hat den höchsten Dämmwert bei kleinstem Platzverlust? Muss eine Dampfsperrfolie angebracht werden?"

Antwort des Baumarkt-Teams: "Liebe Conny,
die Innendämmung ist eigentlich baupysikalisch nur eine Notlösung, gleichwohl können aber auch Notlösungen etwas bringen. Wir schlagen vor, die Innenwände mit einer Verbundplatte aus Styropor und Gipskarton zu verkleiden.

Nun zum Thema "Dampfbremse". Grundsätzlich brauchst Du keine Dampfbremse, aber das ist alles eine Frage der richtigen Lüftung. Es gibt Verbundplatten, auf die auch eine Alu-Folie kaschiert worden ist. Die feuchte Raumluft - und Menschen erzeugen in einem Raum auch dann, wenn sie nichts tun, jede Menge Feuchtigkeit - kann in diesem Fall nicht diffundieren, der Schimmelpilz ist vorprogrammiert,
 wenn  (wenn!) nicht richtig gelüftet wird.

Ideal ist, die Gipskartonwand mit einem Sanierputz zu verputzen. Der speichert jede Menge Feuchtigkeit und gibt diese aber auch wieder ab."