Hundeurin lässt Rasen absterben

Frieda : “Meine Hündin scheint eine spezielle Sorte von Urin zu haben, wo sie hinpinkelt, wächst im wahrsten Sinne des Wortes kein Gras mehr. Aus grün wird gelb, dann stirbt´s ab.Gibt es eine extrem strapazierfähige Rasensorte? Oder kann ich den Boden speziell behandeln? Oder was kann ich noch tun - außer den Hund wegzugeben?"

Antwort von Horst: "Es ist keine "spezielle Sorte", sondern so geht es mit jedem Urin jeden Lebewesens. Es ist der Harnstoff mit seinen Salzen, der wie Dünger wirkt. Im Sommer werden Sie feststellen, daß an diesen Stellen, wo der Hund sich dann erleichertert hat, das Gras etwas höher ist und schneller wächst. Nur im Moment kann der Rasen mit soviel Dünger nichts anfangen und verbrennt. Etwas hilft es, sofort mit einer Gießkanne zu verdünnen, oder sich damit abzufinden. Kein Gras hält in der momentanen trockenen Witterung diese Konzentration an Salzen aus. Im Sommer sieht es keiner mehr, denn das Gras hat die Stellen dann schnell überwachsen. Ich finde mich normalerweise damit ab..."