Holztüren aufmöbeln - kann jedefrau/jedermann

tuer6.jpg

Schöne alte Türen findet man in vielen Altbauten - sei es als Zimmer- oder Hauseingangstüren. Es macht Spaß, diese "aufzumöbeln" - wenn es sich lohnt. Bei Hauseingangstüren ist das oft die Frage, denn alte Haustüren sind nicht wärmegedämmt und genügen keinen Sicherheitsstandards. Hier steht man dann vor der Frage, ob es nicht besser wäre, sich eine neue Tür im alten Stil einbauen zu lassen. Das gilt auch für Zimmertüren - zumal dann, wenn sie sich verzogen haben. Ist die Substanz aber gut, so können Hauseingangs- und Zimmertüren von "jederfrau" und "jedermann" in Eigenleistung aufgemöbelt werden. Kommen dann noch neue "alte" Beschläge und Türdrücker hinzu, die man ja sogar mit Porzellangriffen im Fachhandel erhalten kann, so sieht die alte Tür bald wie neu aus. Und wenn Sie keine Angst vor kräftigen Farben haben, so können Sie sogar frische Akzente in Ihrer Wohnung setzen.

tuer2.jpgtuer3.jpgtuer4.jpg

Entfernen Sie zuerst alle losen Altanstriche. Gut haftende Anstriche müssen Sie mit Seifenlauge und einem Küchenschwamm gründlich reinigen. Anschließend mit klarem Wasser abwaschen. Danach die Oberfläche anschleifen (150er bis 240er Körnung). Nun den Schleifstaub gründlich mit einem Handbesen entfernen. Eventuell vorhandene Löcher oder Risse müssen mit einem Holzspachtel ausgespachtelt werden.

tuer5.jpg

Als nächstes tragen Sie die Grundierung auf. Geeignet sind beispielsweise wasserverdünnbare Universalgründe, die sie nach Vorschrift (z. B.10 Prozent) verdünnen sollten. Eine besonders gleichmäßige Oberfläche erhalten Sie, wenn Sie an den Ecken und Kanten mit einem Ring- oder Ovalpinsel arbeiten und die Flächen mit einer Schaumstoffwalze bearbeiten. Lassen Sie den Grundanstrich nun gut trocknen.

Jetzt noch ein bis zwei Anstriche mit einem seidenmatten Lack und die Tür sieht wieder wie neu aus. Bei Füllungstüren sollten Sie übrigens immer von innen nach außen streichen. Wenn Sie zwei Schichten Lack auftragen, achten Sie darauf, daß der Lack vor dem Schlußanstrich gut getrocknet ist. Eine besonders feine Oberfläche erhalten Sie, wenn Sie nach dem Zwischenanstrich die Tür noch einmal vorsichtig schleifen. Besonders pfiffig wirken Türen mit farblich abgesetzten Rahmen.

(mit freundlicher Unterstützung von Glasurit)