Holzbalkendecke betonieren

Frage von Dominik K.: In meiner Wohnung im 1. Stock ist als Boden nur eine Holzbalkendecke mit Spanplatten. Jetzt habe ich vor, diese durch eine Betondecke zu ersetzen. Ist dieses möglich? Und wenn ja, worauf ist zu achten?

Antwort von Martin St.: Also bei so konkreten und mit genauen Zahlen und Daten gespickten Fragen gebe ich doch gerne Antwort! Um es mir aber einfach zu machen, deshalb die entsprechenden Auszüge aus meiner "Checkliste Innenausbau Decke", die ich als Statiker in solchen Fällen zur Sicherheit zur Hand nehme (denn wenn auch nur einer der Punkte nicht gelöst ist, kann's für mich sauteuer werden!):

VORUNTERSUCHUNG:
- Abklären auf Denkmalschutz des Hauses
- Bauantrag nötig für Innenausbau, ggf. Rücksprache mit Sachbearbeiter BA/LRA?
- Substanz Wände untersuchen auf Tragfähigkeit
- Sind mindestens 2 tragende Wände vorhanden?
- Statik der tragenden Wände durchgehen (ggf. neu erstellen)
- Fundament der Wände ausreichend?
- Untersuchen Tragfähigkeit der darunterliegenden Decken und Wände

AUSFÜHRUNGSPLANUNG:
- Wandauflager festlegen und bemessen
- Bewehrung und Dicke Decke/Beton festlegen
- Vergleich mit Untersuchung der darunterliegenden Wände/Decken auf Tragfähigkeit
- ggf. Bauantrag stellen
- ggf. Befreiungsantrag stellen bei Denkmalschutzbehörde
- Detailplanung Deckendurchbrüche
- Stützen für Bauzeit festlegen ...

Hier höre ich auf, denn der Rest ist nicht ganz so wichtig. Beachten sollte man noch, daß ein erfahrener Bauleiter zur Seite steht. Ach ja: nochmal meine Bemerkung: Wenn irgendetwas nicht klar und technisch gelöst ist, kann's richtig teuer werden (deshalb Versicherung abschließen/benachrichtigen)...