Heizkörper tauschen ohne Flüssigkeit abzulassen?

Roger: "Ich möchte einen Heizkörper ersetzen, kann die Anlage aber nicht leerlaufen lassen (Mietshaus, 6 Geschosse). Nun habe ich mir gedacht, die Zuleitungen in Trockeneis zu packen und so die Flüssigkeit zu vereisen. Frage: ist diese Methode jemandem geläufig oder habe ich sie erfunden? Ist das überhaupt durchführbar und mit welchen Problemen muss ich rechnen?"

Antwort von Bruno: "Habe hier zwar keinen Bauhaus-Katalog vor mir, meine mich aber zu erinnern, daß es eine Art Manschetten mit Kältespray gibt, das die Leitungen vereist. Die Luxusvariante ist dann ein Vereisungsgerät, was sich wohl für den einmaligen Einsatz preislich nicht lohnt. Ob damit allerdings jeder Laie (und dazu zähle ich mich auch) eine Heizung wechseln kann/darf, weiß ich nicht. Am besten (wenn auch teurer) dürfte doch ein Heizungsinstallateur sein. "