Heimwerkerfehler, die vermieden werden können

Wer sein Eigenheim ausbauen oder umbauen möchte, kommt über eine gründliche Vorplanung nicht hinweg. Was schnell klar wird: Das Unternehmen Renovierung wird teurer als anfangs angenommen. Die erste Konsequenz bei vielen Heimwerkern besteht nicht selten darin, den Rotstift anzusetzen. Hier eine Kostenersparnis, dort ein wenig günstigeres Material, dieses und jenes lässt sich doch auch selber machen. Gespart wird an allen Ecken und Enden, viel zu oft auch an Fachkräften.

Und genau hier liegen enorme Fehlerquellen.

Fehler, die letztendlich nicht nur sehr teuer werden sondern im schlimmsten Fall auch eine Gefahr für Leib und Leben darstellen. Wir geben in diesem Beitrag zwei wertvolle Tipps wie Sie solche Heimwerkerfehler vermeiden, den Familienfrieden aufrecht halten und auch Kosten sparen können.

Der erste gravierende Fehler: Selbstüberschätzung

Sich selbst und sein eigenes Können zu überschätzen, gilt nicht nur als erster und auch als einer der häufigsten Fehler, diese Fehleinschätzungen sind auch sehr gefährlich. Wer mit großen aber vor allem gefährlichen Maschinen hantiert, sollte diese auch bedienen können. In der Vergangenheit hat diese Fehleinschätzung bereits viel zu oft zu schrecklichen Unfällen geführt.

Unfälle, die zu vermeiden gewesen wären. Werden dabei Helfer oder andere Personen verletzt, kann dies zu langwierigen und sehr teuren Gerichtsverfahren führen. Abgesehen von den gesundheitlichen Folgen darf auch dieser Aspekt nicht vernachlässigt werden.

Zusätzlich zu den oben angeführten Sicherheitsaspekten kann Selbstüberschätzung auch noch richtig teuer werden. Dann nämlich, wenn Folgeschäden durch unsachgemäßes Heimwerken auftreten. Fliesen die sich durch einen Wasserschaden lösen, Feuchtschäden im Freien oder Schimmelbildung. Um nur ein paar Beispiele zu nennen. Schäden, die dann erst recht ein Profi beheben muss. Profis, die in solchen Fällen merklich länger zu bezahlen sind als hätte man diese sofort beauftragt.

Heimwerkerfehler Nummer zwei: Zeitliche Fehleinschätzung

Heimwerken, gerade bei größeren Umbauten oder Ausbauarbeiten, kostet nicht nur Geld, es beansprucht für viele etwas Wertvolleres: Enorm viel Zeit. Ein Faktor der viel zu oft und gravierend unterschätzt wird. Wer baut, verursacht Lärm und Müll. Während der Baumaßnahmen befinden sich fremde Personen im Heim.

Von Ruhe und Geborgenheit kann auch abends nicht immer gesprochen werden.

So gut Sie Ihre Möbel auch abdecken, es werden sich darauf immer Verschmutzungen ansammeln. Nicht nur auf Möbeln, auch Ihre Kleidung kann je nach Umfang der arbeiten betroffen sein.

Sie sehen schon: Umbau- oder Ausbaumaßnahmen können auch den Familienfrieden auf die Probe stellen. Wenn sich dann auch noch die Bauzeit verdoppelt oder verdreifacht, kann dies durchaus kritisch werden. Planen Sie auch zeitlich richtig, so können sich alle Betroffenen früh genug auf Widrigkeiten und unangenehme Begleiterscheinungen einstellen.