Haustüren aus Holz richtig schützen und pflegen

Eine Haustür ist mehr als nur ein funktionales Bauteil. Sie stellt für jeden sichtbar die Trennung zwischen Wohnbereich und Außenwelt dar. So verwundert es nicht, dass die Römer mit dem doppelköpfigen Janus einen eigenen Gott der Türen und Tore kannten. Er konnte mit seinen zwei Köpfen gleichzeitig nach innen und außen schauen und war mal einladend und mal abweisend - ganz so wie die dazugehörige Tür. Und nach ihm wurde übrigens auch der Monat Januar benannt. Über viele Generationen hinweg wurden Hauseingangstüren kunstvoll aus Holz gestaltet und verziert. Sie waren geradezu ein Statussymbol.

Auch heute prägt eine Eingangstür ein Haus ganz entscheidend mit und sagt viel über dessen Bewohner aus. Wenngleich von der einst göttlichen Verehrung der Haustür in den vergangenen Jahrzehnten nicht mehr viel zu erkennen war. So musste so manch alte, individuell gefertigte Holztür einer pflegeleichten Tür aus Kunststoff oder Aluminium weichen. Diese Zeiten scheinen allerdings vorbei zu sein. Heute wird die solide Handwerksarbeit unserer Vorväter wieder geschätzt. Auch die Industrie bietet vermehrt individuelle, dem Charakter des Hauses und seiner Bewohner entsprechende Lösungen an.

Komplett aus Holz sind die modernen Holztüren allerdings meist nicht mehr. Häufig ist mehr oder weniger Stahl oder Aluminium mit verarbeitet. Dieses bringt mehr Stabilität, schließlich darf der Einbruchschutz bei Haustüren ebenfalls nicht zu kurz kommen. Gleichwohl braucht man auf die Optik der Holztür nicht zu verzichten, wie einige Beispiele des Herstellers Biffar in den Stilrichtungen Klassik, Modern und Landhaus verdeutlichen.
haustueren.jpg
Eine Haustür aus dem Naturprodukt Holz ist aber nicht nur die optische Visitenkarte eines Hauses und soll nicht nur vor ungebetenen Gästen Sicherheit gewähren. Sie schützt auch vor Wind und Wetter. Dabei ist sie selbst ständig der Wechselwirkung von Hitze, Kälte, Nässe und UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt, bisweilen auch holzzerstörenden Insekten und Pilzen.

Sachgerechter Holz- und Wetterschutz



Wichtig ist daher für jede Haustür aus Holz ein sachgerechter Holz- und Wetterschutz, speziell an der wetterexponierten Außenseite. Dazu gehört zunächst eine Grundierung, die das Holz vorbeugend vor holzzerstörenden Organismen und holzverfärbenden Pilzen schützt. Diese Schutzmaßnahmen werden beim Einbau neuer Holztüren in der Regel bereits beim Hersteller durchgeführt.

Bei alten Türen kann das der versierte Heimwerker selbst vornehmen - nach Abschluss entsprechender Vorarbeiten wie Abbeizen, Abschleifen und ähnlichem. Wichtig ist, dass dabei nur geprüfte Holzschutzmittel zum Einsatz kommen. Produkte, die das Gütezeichen RAL-Holzschutzmittel tragen wie z.B. Aqua Clou Holzschutzgrund bzw. Aqua Clou Holzwurm-Ex, sind zum einen wirksam gegen Holzschädlinge und zum anderen gesundheitlich unbedenklich. Eine vorschriftsmäßige Verwendung im Außenbereich natürlich vorausgesetzt.

Eine Grundierung der Außenseite dient vor allem dem Schutz des Holzes. Ein nachfolgender Anstrich mit einer Lasur oder einer Farbe ermöglicht neben dem Schutz auch eine individuelle Gestaltung der Holzoberfläche. Soll der Holzcharakter unterstrichen werden, empfehlen sich lasierende Anstriche mit einer biozidfreien Dickschicht- oder Wetterschutzlasur (z.B. Aqua Clousil).

Holzlasuren gibt es in vielen Farbtönen, die bei Bedarf auch untereinander gemischt werden können. Dabei sollten in der Regel mittlere Farbtöne gewählt werden. Durch zu dunkle (schwarze Anstriche) kann es durch Sonneneinstrahlung zur Aufheizung kommen. Dies wiederum kann unter Umständen zu stärkeren Formänderungen und Oberflächenrissen führen.

Was für Holzlasuren gültig ist, gilt auch für deckende Anstriche mit Lacken auf wässriger Basis wie zum Beispiel Aqua Clou Holzschutzfarbe. Wichtig ist aber auch, dass die wasserabweisende Eigenschaft des Anstriches die Abgabe von Feuchtigkeit aus dem Holz nicht behindert und der Lack darüber hinaus alle Bewegungen des Holzes mitmacht. Die Aqua Clou Holzschutzfarbe macht das Holz darüber hinaus beständig gegen UV-Strahlen.