Haus im Haus macht Dampfsperren und Lüftungsanlagen überflüssig

Ob Fertig- oder Ausbauhaus, ob aus Stein, Holz oder Beton: Bei Neubauten muss die Energiebilanz stimmen. Viele Bauherren haben sich daher in den letzten Jahren für ein Passivhaus entschieden. Hier werden die Wärmeverluste derart stark verringert, dass eine konventionelle Heizung nicht mehr nötig ist. Stattdessen nutzt man die Sonneneinstrahlung oder die Abwärme von Personen und vorhandenen Elektrogeräten als Energiequelle. Auch die richtige Dämmung spielt zur Senkung der Wärmeverluste und des Energieverbrauchs eine entscheidende Rolle. Für frische Luft sorgt in der Regel eine spezielle Lüftungsanlage.

model_dampfsperren.jpg

Doch was für die Öko- und Energiebilanz positiv ist, kann sich auf die Gesundheit der Bewohner negativ auswirken. Die Kombination aus exzellenter Wärmedämmung sowie „dichter“ Bauweise und einer künstlichen Lüftung kann zu Feuchtigkeit im und am Haus, gesundheitsgefährdendem Schimmel und der Verbreitung von Staub, Viren, Bakterien und Allergenen führen. Ein neues Bauprinzip soll dies verhindern. „Physikalische Prozesse funktionieren viel nachhaltiger als Maschinen“, erklärt Hubert Becher, Geschäftsführer der Bio-Solar-Haus GmbH, den Vorteil eines Bio-Solar-Hauses gegenüber Passiv- und anderen Energiesparhäusern. Entscheidend ist das „Haus-im-Haus“-Bauprinzip. Unter einer teilweise verglasten Wetterschutzhülle steckt ein effizient wärmegedämmtes Innenhaus, das durch das Tageslicht erwärmt wird.

Bei diesem „Treibhausprinzip“ können alle von den Bewohnern produzierten Dämpfe und Gerüche selbstständig durch die wasserdampfdurchlässige Hülle des Innenhauses entweichen, ohne zu zerstörerischem Tauwasser zu kondensieren. Zwischen Innenhülle und Außenhülle entweicht die Feuchtigkeit dann nach oben durch Öffnungen. Daher kommt diese neue Form des Energieeffizienzhauses ohne Dampfsperren bzw. Dampfbremsen und künstliche Lüftung aus. Aufgrund seines einzigartigen Bauprinzips verursacht das Haus um bis zu 90 Prozent weniger Gesamtkosten für Heizung und Warmwasser als andere Energieeffizienzhäuser, je nach Bauausführung und Heizgewohnheit. Ergänzt wird das gesunde, umweltschonende und wirtschaftliche Haus durch eine energiesparende Strahlungsheizung. Die fördert gleichzeitig Gesundheit und Wohlbefinden der Hausbewohner. Alle Bio-Solar-Häuser werden zudem mit dem Bauherrn individuell geplant. Mehr unter www.bio-solar-haus.de.

Fotos: epr/Bio-Solar-Haus GmbH