Haarrisse überdecken, aber wie?

Jörg K.: Ich habe ein Holzskeletthaus gebaut. Leider habe ich nach dem Einbau von Fermacell-Wandplatten vor dem Anstreichen vergessen, die Stoßfugen zwischen den Platten mit Rissband zu bekleben. Jetzt treten nach einiger Zeit gerade in diesen Bereichen aufgrund der Bewegung des Hauses kleinere Haarrisse auf. Jetzt meine Frage: Gibt es eine Farbe für den Innenbereich, die so elastisch ist, daß diese Risse ohne spachteln nicht mehr auftauchen oder habt Ihr sonst einen Tipp?

Die einfachste und kostengünstigste Lösung ist, eine Glasfasertapete überzukleben, die das geringfügige Quell- oder Schwindverhalten des Holzes mitmacht. Sie können auch ein rissüberbrückendes Gewebe aufkleben und dann das Gewebe und den Rest der Wand so spachteln, daß sich eine glatte Fläche ergibt, die Sie dann wieder streichen oder tapezieren können. Aber das wäre geradezu hanebüchen, wenn es in einem Arbeitsgang mit der Glasfasertapete auch geht.