Glättetechnik sorgt für glänzende Wände in der Wohnung

Stucco Decor Di Luce Glättetechniken leben von einem faszinierenden Wechselspiel mit Lichtreflexionen aus tieferliegenden Spachtelschichten und Spiegelungen an der Oberfläche. Mit dem Stucco Decor Di Luce hat Caparol eine dispersionsbasierende Spachtelmasse für glänzende repräsentative Gestaltungen auf Innenflächen entwickelt. Der Glanz kann durch eine dritte Spachtelung und maschinelles Polieren nochmals deutlich gesteigert werden, so dass spiegelähnliche Oberflächen gelingen. Ein zusätzlicher Glanzüberzug oder Polieren der Oberfläche ist nicht erforderlich. Durch Variation der Arbeitstechnik kann die Oberflächenoptik individuell gestaltet werden.

Beispiele:
• venezianische Glättetechnik
• marmorierte Glättetechnik
• fleckartige Glättetechnik

Der Werkstoff, der in weiß-transparent geliefert wird, ist in mehr als 1.300 Farbtönen ausmischbar. Die Herstellung solch einer glänzenden Wand ist nichts, an das sich ein Heimwerker so einfach ran trauen sollte, da die Glättetechnik schon recht kompliziert ist. Gleichwohl möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, wie die Herstellung einer Wand in Glättetechnik vom Arbeitsablauf ist.

Geeignete Untergründe und deren Vorbehandlung

Geeignete Untergründe und deren Vorbehandlung Wie bei allen Glättetechniken ist auch bei Stucco Decor Di Luce ein Untergrund notwendig, der frei von Verschmutzungen und trennenden Substanzen sowie trocken, planeben und kontrastfrei ist. Handwerker müssen die VOB, Teil C, DIN 18 363, Abs. 3. beachten. Innenputz- und Trockenbau-Oberflächen müssen der Qualitätsstufe Q4 entsprechen. Was das zu bedeuten hat, können Sie hier nachlesen.

Untergrundvorbereitung

Die Grundbeschichtung erfolgt mit Caparol-Haftgrund. Je nach Beschaffenheit sind eins bis zwei ganzflächige Spachtelungen mit Caparol-Akkordspachtel fein notwendig (andere Spachtelmassen sind nicht geeignet). Nach der Trocknung des Akkordspachtels erfolgt der Zwischenschliff. Zur Egalisierung des Saugvermögens und Staubbindung ist eine Grundierung mit CapaSol LF notwendig.

Auftragsverfahren:

Spachtelmasse mit Ziehspachtel auftragen Spachtelmasse mit Ziehspachtel auftragen
Caparol empfiehlt für die Verarbeitung einen Edelstahl-Ziehspachtel (Doppelblatt-Federspachtel) zu verwenden, um StuccoDecor DI LUCE sparsam und rationell aufzutragen. Der Spachtel ist unbedingt vorher mit Nassschleifpapier (Körnung 400 - 600) einzuschleifen. StuccoDecor DI LUCE wird vollflächig und dünn aufgespachtelt. Hierzu möglichst wenig Material auflegen. Zusammenhängende Flächen sind nass-in-nass zu beschichten. Das bedeutet, dass in die nasse Spachtelmasse neue Spachtelmasse aufgetragen wird. Nach Trocknung der Spachtelung werden vorhandene Spachtelgrate entfernt. Die zweite Spachtelung erfolgt in der gleichen Arbeitsweise wie die erste Schicht. Dabei wird der Glanz aus dem Material heraus angereichert. Nach kurzer Ablüftzeit oder auch nach Trocknung wird der Ziehspachtel in flachem Winkel und mit leichtem Druck über die Fläche geführt. Dadurch entsteht die typische, glänzende Oberfläche.

Zweiter Auftrag der Spachtelmasse Glanz mit Ziehspachtel herstellen
Reinigungs- und Pflegehinweise:

Trotz der saugfähigen Oberfläche lässt sich StuccoDecor DI LUCE sehr gut reinigen. Verschmutzungen durch z.B. Kaffee, Tee, Ketchup, Senf, Gummiabrieb etc. lassen sich praktisch rückstandsfrei mit Wasser und weichem Tuch beseitigen. Kalkablagerungen von Wasserspritzern sind mit geeigneten Reinigungsmitteln zu entfernen. Die Reinigungsarbeiten sollten mit großer Sorgfalt ausgeführt werden! Störungen im Oberflächenglanz können durch nochmaliges Abglätten oder Nachpolieren mit einem Ziehspachtel nachgearbeitet und dadurch egalisiert werden.