Gekippte Fenster mit Tennisball arretieren

wunderwaffe.jpgFenster in Kippstellung haben die Angewohnheit, immer dann zuzuschlagen, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann - etwa beim Schlaf. Ab sofort heißt es: Schluß mit dem Zuschlagen:

1. Nehmen Sie einen alten Tennisball, stechen Sie ein Loch hinein - aber Vorsicht vor einer Verletzung, denn das Gummimaterial ist sehr zäh und hart. Falls Sie einen Schraubstock haben, klemmen Sie den Ball hinein und stechen Sie dann zu.

2. Nun ist die komprimierte Luft entwichen der Ball ist schön geschmeidig, Sie können ihn jetzt wunderbar zwischen Fensterrahmen und Fensterflügel schieben.