Gartenwege, Außentreppen und Stützmauern aus Ziegelpflaster

Ziegelpflaster - auch Pflasterklinker genannt - eignen sich hervorragend, um speziell im Bereich von Terrasse und Garten Akzente zu setzen. Das gilt um so mehr, wenn Wege und Terrassen ebenfalls mit Pflasterklinker gepflastert worden sind. Es ergibt sich dann eine farbliche Harmonie von der Beet-Randeinfassung über Freitreppe, kleine Stützmauer und Gartenmauer bis zu dem "bekrönten" Abschluß einer verputzten Mauer. Folgende Verlegehinweise hat uns der Verband Österreichischer Ziegelwerke (www.ziegel.at) dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Selbstverständlich können Pflasterklinker auch für andere Anwendungsgebiete als für Pflasterungen verwendet werden. Hervorzuheben sind Randeinfassungen, Freitreppen, kleine Stützmauern, Gartenmauern, Bekrönung (Abdeckung) von verputzten Mauern usw. Besonders empfehlenswert ist die Verwendung dann, wenn an eine Pflasterklinkerfläche direkt angeschlossen wird. Ein einheitlicher Charakter ist dadurch gewährleistet.

Überstehende Randeinfassung mit hochgestellten Pflasterklinkern

 
klinker01.gif

Bündige Randeinfassung mit hochgestellten Pflasterklinkern

 
klinker02.gif

Traufenpflasterausbildung

 
klinker03.gif

Stufenlage im Mörtelbett auf Unterbeton

 
klinker04.gif

Stufenlage im Sandbett

 
klinker05.gif
Gartenstufen können nur im Sand verlegt werden, wenn der gewachsene Boden abgetreppt wird und genügend standfest ist.

Kleine Stützmauern

 
klinker06.gif

ohne Fundament auf Unterlagsbeton

20 cm
klinker07.gif

mit Fundament (Stampfbeton-streifenfundament)