Gartenumbau: Neuen Schwung in die grüne Oase bringen

inbox6842.jpg

Hausbesitzer kennen das Problem: Beim Neubau wird der Garten mitgeplant, doch nach wenigen Jahren sitzt man nur noch gelangweilt in der eigenen Oase. Die neuen Trends sorgen dafür, dass die Eigenheimbesitzer ihren Garten neu gestalten wollen. Der Umbau eines Gartens ist allerdings keine einfache Aufgabe. Mit den passenden Groupon Gutscheinen für Haus und Garten kann die passende Ausrüstung für das mächtige Vorhaben gekauft werden.

Der Gartenumbau in zehn Schritten

  1. Vorbereitungen: Zunächst muss der Garten auf den Umbau vorbereitet werden. Vorhandene Pflanzen werden ersetzt oder umgesiedelt, eine eventuelle Terrasse abgebaut. Unproblematisch sind oftmals Holzzäune: Diese sind so morsch, dass man sie ganz einfach herausziehen kann. Wem die nötige Kraft fehlt, der sollte einen kleinen Trecker dazu nutzen.
  2. Erdreich abfangen: Starkes Gefälle kann mit Erde ausgeglichen werden. Um das Boden abzufangen, können Treppenblockstufen aus Beton als Palisaden eingesetzt werden.
  3. Einebnung: Anschließend wird das Boden mit einem Minibagger, der ausgeliehen werden kann, Plan gezogen.
  4. Holzterrasse, Hecke und Zaun: Holzzäune sind nicht immer praktisch, da sie in einigen Gebieten Deutschlands schnell faulen. Besser ist der Maschendrahtzaun, der viele Jahre überlebt. Wird eine Terrasse gewünscht, kann sie an dieser Stelle aufgebaut werden. Die Pflanzung der Hecke kann ebenfalls beginnen.
  5. Beteinfassung: Wird der Garten tiefer gelegt, können die Hausbesitzer Hochbeete anlegen. Diese können beispielsweise mit einem Meter langen Granitstrandsteinen gefertigt werden. Ein schöner Effekt: Beginnend an der Terasse können die Steine als Palisaden gesetzt und in einem stufigen Abgang auf ein liegendes Niveau gebracht werden.
  6. Weitere Einfassung: Auf der anderen Gartenseite folgen ähnliche Einfassungen. Die Holzterasse kann ebenfalls aus einem Rahmen aus Granit ausgestattet werden. Ein eventuell entstehender Absatz kann mit einer Stufe überbrückt werden.
  7. Beetvorbereitung: Soll der Garten pflegeleicht gestaltet werden, kann der Garten mit Kieselsteinen verschönert werden. Der Untergrund wird mit Unkrautfvlies vorbereitet. Für die Ausleuchtung können moderne LED-Strahler verwendet werden. Das Highlight bildet ein kleiner Brunnen im asiatischen Stil.
  8. Geräteschuppen: Der Geräteschuppen kann direkt im Baumarkt gekauft werden. Ihn gibt es mittlerweile auch aus Plastik, sodass er auf jede Stelle des Gartens gestellt werden kann.
  9. Rasenverlegung: Nach langer Vorbereitungszeit folgte die Rasenverlegung. Soll es besonders schnell gehen, wird Rollrasen empfohlen. Diesre ist bereits nach wenigen Wochen begehbar.
  10. Abschluss: Abschließend muss der Garten nur noch aufgeräumt und eventuell geliehene Geräte zurückgebracht werden.

Nach der Arbeit ab in den Urlaub

Weil jede Heimarbeit mit viel Anstrengungen verbunden ist, können sich Hobby-Handwerker anschließend eine Auszeit gönnen. Beim nächsten Urlaub können sie sogar sparen, die Groupon Gutscheine machen es möglich.

Foto: © lightpoet - Fotolia.com