So kannst du deinen Garten und deine Terrasse gestalten

Für viele Menschen sind der Garten oder die Terrasse eine Art zweites Zuhause, ein Rückzugsort, der gern genutzt wird, um zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und vom Alltagsstress abzuschalten. Doch dies gelingt nur, wenn sie auch so gestaltet sind, dass man sich wohl fühlt, beispielsweise mit schönen Möbeln, einem Wind-, Sonnen- und Sichtschutz, stimmungsvollen Leuchten etc.

Wind -, Sicht- und Sonnenschutz

maedchen_mit_handy.jpg Wer in seinem Garten oder der Terrasse privat und unbeobachtet sein möchte, sollte sich ein kleines Reich für sich allein schaffen, das entsprechend abgeteilt ist. Hier können beispielsweise Rankgítter und Sichtblenden vor neugierigen Blicken schützen und zudem Wind und Lärm abhalten. Auch Überdachungen und ein Sonnenschutz spielen eine wichtige Rolle, zum Beispiel durch Sonnenschirme, Markisen oder Sonnensegel. Wer es eher natürlich bevorzugt, kann bei einem entsprechenden Platzangebot in der Nähe einen schattenspendenden Baum pflanzen.

Ansprechende Möbel

Gemütliche und schöne Möbel machen den Garten oder die Terrasse gleich viel schöner. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, beispielsweise Bänke, Liegen oder sogar komplette Sofagarnituren, die dank der Verwendung von speziellen Materialien wetterfest sind. Die Gartenmöbel sollten bequem und können mittlerweile auch bunt sein, zum Beispiel in zarten Pastelltönen, Gelb oder Rot. Dies peppt den Garten enorm auf und können zudem optimal auf bunte Blumenbeete abgestimmt werden. Unter www.architektur-welt.de finden sich viele weitere Tipps zur Gestaltung der Fassaden mit Farben. Holzmöbel sind nach wie vor der Klassiker im Garten, da diese zu jedem Gartenstil passen, robust sind und eine Natürlichkeit ausstrahlen. Sehr beliebt ist es mittlerweile auch, Holz mit Aluminium oder Kunststoffgeflecht zu kombinieren. Für kleine Terrassen eignen sich klappbare Gartenmöbel gut.

Für ansprechendes Licht sorgen

Eine entsprechende Beleuchtung sorgt nicht nur für ein angenehmes Ambiente, sondern abends auch für Sicherheit. Ganz gleich, ob LED, Halogen, Solarlicht oder Kerzen, die Beleuchtung ermöglicht es, dass der Garten oder die Terrasse ganztägig und -jährig genutzt werden können. Rein funktionales Licht beleuchtet die Wege und die dunklen Ecken. Eine gute Möglichkeit bieten hierfür auch Bewegungsmelder. Um verschiedene Gegenstände in Szene zu setzen, werden gern LED-Strahler oder Niedervolt-Halogenlampen verwendet. Lichterketten oder Kerzen hingegen sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Solarlampen sind ideal, wenn keine Steckdose vorhanden ist. Auch damit können Wege optimal ausgeleuchtet werden. Nachdem die Solarlampe bei Helligkeit Energie getankt hat, schaltet die Beleuchtung dank des eingebauten Lichtsensors automatisch ein, wenn es dunkel wird. Ein großer Vorteil ist, dass Solarleuchten keinen Strom verbrauchen. Innovative Lösungen findet man beispielsweise auf www.philips.de.

Gartengestaltung mit einem wunderschönen Teich

gartenteich_biotrop.jpg Es gibt verschiedene Elemente, die dabei helfen, die Bereiche des Gartens zu strukturieren und ansprechend zu gestalten, um den Wohlfühlfaktor zu erhöhen. Hier spielen neben dem Design auch Wasser und Licht eine wichtige Rolle. Ein Teich ist nach wie vor das Highlight in einem Garten. Teiche sehen einfach schön aus und bringen zudem einen großen Nutzen für die Umwelt. In den kleinen Biotopen fühlen sich viele Tiere wie Fische, Frösche oder Libellen sehr wohl. Der Gartenteich sollte an einem offenen Standort angelegt werden, denn viele Wasserpflanzen entwickeln sich nur in einem sonnigen Gewässer richtig. Die Nähe von Laubbäumen sollte vermieden werden, da Laub auf den Teichboden sinkt und sich dort zersetzt, wodurch die Bildung von Algen begünstigt wird. Dank der modernen Elektronik sind auch fernbedienbare Wasserspiele in der Kombination mit Licht möglich.

Fotos: www.fotoatelier-schumacher.de