Garagen-Betonboden sanieren

Wolfram W.: "Der Betonboden in meiner Garage ist in einem sehr schlechten Zustand (Oberfläche löst sich, sandet sehr stark, uneben). Jetzt möchte ich diesen Boden renovieren. Welche Möglichkeiten habe ich? Estrich?(Wie müßte dieser aufgebaut sein?)."

Bitte schauen Sie sich unsere Anleitungen "Estrich oder Beton egalisieren" und "Steinchenteppich" an. Da werden schon zwei Möglichkeiten aufgezeigt. Ein Estrich, der auf Beton gegossen wird, ist aber nur die Unterschicht für einen Oberbelag. Der Oberbelag könnten z.B. rutschfeste Fliesen sein - z. B. solche mit Ablaufrillen, denn in Garagen kann es ganz schön nass werden. Denken Sie an Schnee, der auf dem Wagen oder unter den Radkästen liegt bzw. festbackt und in der Garage dann Pfützen bildet. Machen Sie sich deshalb bei uns über rutschhemmende Fliesen schlau.

Beliebt sind auch 2-komponentige Epoxidharzbeschichtungen. Geben Sie in unsere Suchmaschine bitte das Stichwort "Kunstharzboden" ein. Sie werden zu vielen Herstellern geführt.

Bei allen neuen Belägen auf alten Betonböden ist Bedingung, daß der Altboden sauber, fettfrei und frei von Rückständen aller Art ist. Das bedeutet u.U., daß Sie den Garagenboden kugelstrahlen, flammstrahlen oder fräsen müssen. Das ist für den Heimwerker problematisch. Bei Kunstharzböden besteht noch das Problem der Rutschsicherheit. Die bunten Farbchips, die man in die meist grauen Beläge streuen kann, haben keinerlei Antirutschwirkung. Sie sehen optisch nett aus - das war's dann auch. Besandungen sind eine Alternative. Weil es dutzende Produkte und Möglichkeiten gibt, hier nur ein Aufzeigen der Pfade zu mehr Information.