Fußböden - wieviele Arten gibt es?

Roland B.: "Wir befinden uns in einer Bauphase, in der wir uns für bestimmte Bodenbeläge entscheiden müssen. Als verschiedene Arten von Bodenbelägen sind uns bekannt: Fliesen, Teppich, Laminat, Parkett, Granit. Um Entscheidungsfehler zu vermeiden, möchten wir gerne wissen, welche weiteren Bodenbelagsarten es noch gibt, die wir durch unsere eingeschränkte Kenntnis der Materialien noch nicht berücksichtigt haben? Um weitere Details können wir uns dann selbst kümmern, wichtig wäre nur eine Aufstellung der möglichen weiteren Materialien."

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Roland,
lassen wir einmal den Bereich der Industrieböden beiseite, dann kommen infrage:

Fliesen
Wohnkeramik/Cotto
Marmor (Mohshärte um die 4)
Natursteine wie Granit (Mohshärte um die 6)
Kunststein/Terrazzo
Kork (auch eingefärbt)
Teppichboden
Gummi-/Kautschukböden
PVC
Linoleum
Laminate
Massivholz (z.B. Dielen, aber auch Parkett)
Echtholz (nur das Furnier ist "echt")
Parkett (als   eine   Holzvariante)
Opalglas (von unten beleuchtet)

Kellerböden können selbstverständlich auch mit Kunstharz beschichtet werden (doch Achtung: bei Wasser rutschgefährlich!). Für Warmwasser-Fußbodenheizung eignen sich ganz ideal alle Fliesen- und Steinböden, andere Materialien nur bedingt.