Fugen im Parkett beseitigen

parkett.gif Fugen im Parkett und im Laminatboden sind unschön, vor allem dann, wenn die Fugen unterschiedlich breit sind. Fugen bis ein Millimeter gelten nicht als Verlegefehler, mancher ärgert sich aber dennoch darüber - vielleicht mehr, als sinnvoll. Fugen im Parkett treten aufgrund von Schwind- und Trocknungsprozessen auf, die vor allem durch die Heizperiode im Winter und zu trockene Raumluft begünstigt werden.

Sind die Fugen nun einmal da, kann man sie dichten mit "ferox 120", einer Polyacryl-Disperion, die auch bei Fugenbildung in Laminatböden, Dielen und zwischen Fußboden und Fußleiste eingesetzt werden kann. Die Parkettfugenmasse wird in sieben gängigen Holzfarben angeboten. Sie ist schleifbar und ohne Verlaufstörungen überversiegelbar. Die Kartuschen gibt es im Holzhandel.