Frühbeetabdeckung herstellen

fruehbeet01.jpg

Ein Frühbeet bringt eine ganze Reihe von Vorteilen: hier wächst das erste Frühgemüse mindestens vier Wochen früher als im Freiland. Bevorzugt werden Salat, Spinat, Kohlrabi, Radieschen und Kräuter angebaut. Zudem können frostempfindliche Jungpflanzen vorgezogen werden, um später dann im Gemüse- oder auch Blumenbeet ausgepflanzt zu werden. Im Sommer lässt sich das Frühbeet für die Kultur von Gurken oder Melonen nutzen. 

Die früher üblichen Eigenkonstruktionen sind immer seltener im Garten zu finden, da die Bausätze, aus denen sich ein Frühbeet im Handumdrehen montieren lässt, preiswert im Handel angeboten werden. Viele Gärtner ziehen aber ein stabiles Frühbeet aus einem kräftigen Holzrahmen vor, weil es zum Beispiel im Garten weniger aufdringlich wirkt. So bleibt man dann doch lieber beim Selbstbau, zumal es gleich auch passend in der benötigten Größe erstellt werden kann.

Geeignet ist mindestens 20 mm starkes Fichtenholz, besser noch ist Hartholz, wie zum Beispiel Eiche. In jedem Fall sollte das Holz nur mit einem pflanzenverträglichen Holzschutzmittel behandelt werden. 

Die Tiefe eines Frühbeetes sollte 100 cm nicht überschreiten, die Länge kann dagegen individuell gewählt werden. Für unser Beispiel haben wir eine Breite von 70 cm und eine Länge von 100 cm, eine hintere Höhe von 50 cm und eine vordere Höhe von 30 cm gewählt. Die schräge Form ermöglicht eine günstigere Lichtausnutzung. Bei unserem ersten Beispiel kann man von beiden Seiten an das Frühbeet herantreten, das zweite Beispiel sollte man wählen, wenn man im Garten für das Frühbeet nur eine Lage wählen kann, die einem das Herantreten nur von einer Seite aus ermöglicht. 

Für die Abdeckung sollten statt Glas (Bruchgefahr) besser Stegdoppelplatten verwendet werden. Wie man diese Hohlkammerprofile verarbeitet, können Sie hier nachlesen. Eine preiswerte Alternative bietet Luftpolsterfolie. Wer es einfach und preiswert haben will, kann stattdessen eine stärkere Kunststofffolie mit einem Tacker am Holzrahmen befestigen. Empfehlenswert ist ein automatischer, stromloser Lüftungsöffner. Er öffnet und schließt die Abdeckung selbsttätig je nach Temperatur. Andernfalls muss bei Sonne die Abdeckung rechtzeitig hochgestellt werden. Gegen Wühlmäuse kann der Boden mit einem engmaschigen Gitter gesichert werden.

fruehbeet02.gif
Schneiden Sie zunächst alle benötigten Längen zurecht. Die Maße entnehmen Sie bitte der Stückliste am Ende der Beschreibung. 

Bauen Sie dann den unteren Rahmen (Teil 1 und 2) des Frühbeetes zusammen. Auf die Ecken werden die Seitenteile (3) und die Mittelstützen (4) ( je zweimal an jeder Seite) montiert. Die Seitenteile (1) und die Mittelstützen (4) werden mit Schrägleisten (5) versehen. Die Mittelstützen (4) werden im oberen Bereich mit zwei Querlatten (6) miteinander verbunden , ebenso wie die Seitenteile (1). 

Als nächstes werden die beiden Dachflächen zusammengeschraubt. Für die Verbindungen sollten auf jeden Fall nichtrostende Schrauben verwendet werden. Das Frühbeet können Sie auf vorher verlegten Steinplatten aufsetzen, so dass das Holz nicht mit dem Boden in Berührung kommt. Wenn Sie das Frühbeet fest im Boden verankern möchten, können Sie auch an den vier inneren Ecken angespitzte Hölzer anschrauben, die mindestens 30 cm überstehen sollten.

fruehbeet03.gif
Vor dem Aufstellen des Frühbeetes verkleiden Sie die Seitenwände. Wie schon im vorderen Teil beschrieben, können Sie Kunststofffolie, Luftpolsterfolie oder Stegdoppelplatten verwenden. Möchten Sie letztere verwenden, sollten Sie diese auf jeden Fall vorbohren, bevor Sie die Platten am Frühbeet befestigen. Wir haben in dieser Zeichnung 6 mm Stegdoppelplatten verwendet und die Hölzer des Frühbeetes um die Dicke der Platten breiter gewählt, damit die Platten sich fest in den Rahmen einfügen. Diese sollten natürlich erst einmal auf Maß zugeschnitten werden. 

Die Mittelpfosten der Seitenteile werden im unteren Bereich auf die Breite der Seitenleisten ausgeklinkt, ebenso die Längsleisten der Abdeckung. Die Maße für die Stegdoppelplatten sollten Sie auf jeden Fall nach dem Zusammenbau des Frühbeetes überprüfen und dann erst die Platten zuschneiden bzw. im Baumarkt oder Fachhandel zuschneiden lassen, dann vorbohren, damit Ihnen die Platten nicht einreißen, in die Rahmen einsetzen und verschrauben. Verwenden Sie auf jeden Fall nichtrostende Schrauben.

fruehbeet04.gif
fruehbeet05.gif

Die Maße und die Form des zweiten Beispieles können Sie aus dieser Zeichnung entnehmen. Sollte die Abdeckung bei einer bestimmten Größe instabil werden, sollten Sie in die Dachfläche eine Querstrebe zur Stabilisierung einsetzen. 

Alle Maße sind nur Beispiel und sollten nur als Anhaltspunkte gelten. Sie können die Größe des Frühbeetes ganz frei gestalten, wie Sie es in Ihrem Garten benötigen. 

Die Abdeckungen sollten etwas über den vorderen Rand überstehen, damit Sie sie besser fassen können. Damit Sie die Abdeckung problemlos bewegen können, sollten Sie schmale, nicht rostendende Flügelbändern zur Befestigung der Abdeckungen verwenden. Ab einer Länge des Frühbeetes von 100 cm sollten Sie eventuell sogar drei Bänder verwenden. Ideal sind Flügelbänder, die man bei Bedarf aushängen kann. Im Fachhandel steht Ihnen eine große Auswahl von Bändern jeglicher Art zur Verfügung.

fruehbeet06.gif

Möchten Sie auf einen automatischen Lüftungsöffner verzichten und die Abdeckung lieber selber hochstellen, sollten Sie an beiden Seiten der Abdeckung eine Latte lose befestigen, in der Sie vorher in verschiedenen Abständen Bohrungen eingebracht haben. Der Durchmesser sollte passend (eventuell etwas größer) zu einem Holzrundstab sein, den Sie in die vordere obere Ecke des Rahmens in eine Bohrung einsetzen und verleimen. Der Rundstab braucht nur ca. 1 bis 1,5 cm hervorzustehen. Durch die lose Befestigung der Latte können Sie nun dieselbe in der Höhe verstellen, indem Sie die Bohrungen jeweils über den vorstehenden Rundstab setzen und andrücken. Damit bei geschlossener Abdeckung die Feststelllatte nicht lose herunterhängt, setzen Sie einfach in den Rahmen der Abdeckung einen zweiten Rundstab ein (nach dem Anbringen des Feststellers ausmessen).

Und nun können Sie dem kalten Wetter ein Schnippchen schlagen und mit der Anzucht Ihres Gemüses beginnen. 

Materialliste

Stückliste Beispiel 1
lfd. Nr.AnzahlBenennungMaßeMaterial
12unterer Rahmen, längs25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
22unterer Rahmen, quer25 x 25 x 700 mmFichtenholz/Eiche
34Senkrechter Pfosten, außen25 x 25 x 300 mmFichtenholz/Eiche
44Senkrechter Pfosten, mittig25 x 25 x 500 mmFichtenholz/Eiche
55Querstreben25 x 25 x 382 mmFichtenholz/Eiche
64Längsstreben25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
74Abdeckung Seitenstreben25 x 25 x 420 mmFichtenholz/Eiche
84Abdeckung Längsstreben25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
92Stützleiste10 x 20 x 300 mmFichtenholz/Eiche
102RundholzD = 8mm x 30 mmFichtenholz/Eiche
112Schrauben, nicht rostend  
 
Stückliste Beispiel 2
lfd. Nr.AnzahlBenennungMaßeMaterial
122unterer Rahmen, längs25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
132unterer Rahmen, quer25 x 25 x 700 mmFichtenholz/Eiche
144Senkrechter Pfosten, außen25 x 25 x 300 mmFichtenholz/Eiche
154Senkrechter Pfosten, mittig25 x 25 x 500 mmFichtenholz/Eiche
162Querstreben25 x 25 x 680 mmFichtenholz/Eiche
172Längsstreben25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
182 (3)Abdeckung Seitenstreben25 x 25 x 700 mmFichtenholz/Eiche
192Abdeckung Längsstreben25 x 25 x 950 mmFichtenholz/Eiche
92Stützleiste10 x 20 x 30 mmFichtenholz/Eiche
102RundholzD = 8mm x 30 mmFichtenholz/Eiche
112Schrauben, nicht rostend  
 
Sonstiges Zubehör
Doppelstegplatten6 mm dick
oder
Kunststofffolie bzw. Luftpolsterfolie
nichtrostende Holzschrauben
Holzschutzmittel
je nach Bedarf 4 bis 6 Flügelbänderaushängbar, verzinkt zum Aufschrauben