Fliesen auf Holzboden lösen sich

Sebastian : “Auf der Suche nach Hilfe, ist mir diese Adresse in die Hände gekommen. Meine Frage gründet sich aus einer Verzweiflung heraus: Ich habe vor 4 Jahren mein Bad in einem alten Bauernhaus renoviert. Ein Fliesenleger-Meister versicherte mir, dass ich auf den alten Fichtenbalken problemlos Fliesen legen könne und ich habe sodann den Boden mit einem Spezialnetz betackert, einer Schlemmschicht versehen und anschließend speziell die Fliesen verklebt. Dies ging auch genau fast 4 Jahre gut. Das jetzige Problem ist nicht etwa, dass die Fliesen reißen, sondern dann sie sich aus den Fugen lösen. Mitunter kommen die Fliesen hoch und man merkt halt, dass die Fliesen nicht mehr fest auf den Boden aufliegen. Was kann ich da tun? Ich habe stellenweise den gelösten Fugenteil auch heraus gelöst und neu verschmiert. Doch scheinbar scheint dies noch keine endgültige Lösung zu sein. Sollt ich die Fugen insgesamt lösen und vielleicht mit Silikon ausschmieren, damit Dehnung möglich wird? Ich merke, dass die Fugen auch für ein "Klacken" sorgen, dass beim Begehen hörbar wird."

Antwort von Christian: "Bei Ihnen scheint der Fliesenkleber nicht flexibel genug/zu alt/anders ungeeignet zu sein. Silikon in die Fugen bringt nichts, hier müssen die Fliesen ab und neu verklebt werden. Lassen Sie einen Fachbetrieb ran und drängen Sie auf eine 5jährige Garantie gemäß BGB als Werkvertrag, nicht 2 Jahre gemäß VOB/B! Das kostet dann zwar ein paar Euro extra, ist für Sie aber die Garantie, daß in 4 Jahren nicht das gleiche passiert."