Fjorborg-Bauherren fassen selbst mit an

Der Traum von den eigenen vier Wänden ist fast genauso alt wie die Menschheit selbst. Schon die ersten hoch entwickelten Kulturen bauten sich ihr eigenes Haus. Mit eigener Arbeitskraft wurde in geraumer Zeit das eigene Heim selbstständig fertiggestellt. Heute ist dieser Ablauf natürlich nicht mehr tragbar, aber die Grundidee durch aktives Mitwirken des Bauherrn ein Haus zu errichten und so die Baukosten zu senken, wird immer beliebter. Aus diesem Grund bietet das Unternehmen Merlin seine Holzhäuser in verschiedenen Ausbaustufen an. So sind die Fjorborg-Häuser als Selbst- und Ausbauhäuser erhältlich. Der Vorteil dieser Flexibilität liegt darin, dass der Kunde selbst entscheiden kann, wie viel Eigenleistung er in sein Haus einbringen möchte.

Sollte sich ein Bauherr für ein Selbstbauhaus entscheiden, stehen die Mitarbeiter des Unternehmens Merlin selbstverständlich während der gesamten Bauzeit beratend zur Seite. Ein Richtmeister hilft während der gesamten Bauphase mit Rat und Tat. Zudem ist aber auch durch die vorgefertigten Bauteile sichergestellt, dass jeder Laie mit ein wenig handwerklichem Geschick und ausreichenden Helfern ein solches Selbstbauhaus aufbauen kann. Sollten seitens des zukünftigen Bauherrn jedoch Bedenken vorhanden sein, besteht grundsätzlich die Möglichkeit auf einer anderen Merlin-Baustelle einmal zu üben. Das bringt dem Bauherrn die Sicherheit, hautnah zu erfahren, wie ein solcher Selbstbau abläuft. Nähere Informationen hierzu sind über die Internetseite www.fjorborg-haus.de erhältlich.