Fensterzwischenraum bei Doppelverglasung ist feucht und dreckig

Manuela : “Wir haben doppelt verglaste Fenster mit Holzrahmen. Die Dichtung scheint nie gepflegt worden zu sein. Wie bekomme ich Feuchtigkeit und Dreck zwischen den beiden Scheiben wieder heraus, damit wir eine neue Kittschicht machen können. Es wäre schön, wenn es ohne neue Fenster gehen würde."

Antwort von Klaas: "Ich vermute, dass ein Schreiner irgendwann einmal in den Rahmen eines altes Holzfensters ein zweites Fensterglas eingesetzt und eingekittet hat. Du sprichst ja ausdrücklich von Kittschicht. Kitt wird seit etwa 15 Jahren nicht mehr verwendet, Kitt trocknet aus und bröckelt. Die Scheiben liegen also nicht mehr dicht im Holz - es gibt poröse Stellen oder ganze "Lüftungsschlitze". Durch das Holz selbst oder durch solche porösen Stellen ist Feuchtigkeit eingedrungen, die nicht abtrocknen kann. Die Folge wird sein, dass das Holz morsch wird oder stellenweise schon geworden ist. Eine Sanierung halte ich für wenig erfolgreich und kann am Ende teurer werden, als der Einbau eines Fensters mit Isolierverglasung. Grundsätzlich kannst Du den Kitt entfernen und die Scheiben herausnehmen. Achte bitte darauf, dass der von den Glasern eingehämmerte Glaserdraht (Haltestifte der Scheibe) zuvor entfernt wird. Die Scheiben säubern, neu eindichten mit Silikon - und das Ganze dann wahrscheinlich jedes Jahr wiederholen."