Fenster und Türen mit Dichtungsstreifen abdichten

Sie haben zuhause Türen, die richtig gut schließen? Gratulation! Die Wirklichkeit sieht oft anders aus: Es zieht, vor allem im Flur. Damit Kälte, Lärm oder Staub draußen bleiben, ist guter Rat gefragt. Sie können natürlich neue Türen einbauen, die richtig schließen - doch das wird teuer.
 
abdichten1.jpg
Günstiger und weit weniger aufwändig sind die Lösungen, die wir Ihnen vorschlagen: An den Rahmen kommt ein Dichtungsstreifen. Der Zentimeter große Abstand von Tür zu Boden wird mit einer dezenten Tür-Dichtung geschlossen, die sich ganz leicht am Türboden befestigen läßt. Das gibt Zugluft keine Chance und spart dadurch Heizkosten.
abdichten2.jpg
Tür-Dichtungen von tesa gibt es für drei verschiedene Böden (glatte, unebene oder Textilböden) sowie in verschiedenen Farben (weiß, braun und transparent) und ab 12 bis 15 mm für Türspalten. Sie sind selbstklebend und lassen sich problemlos anbringen. Wichtig: Der Untergrund zum Verkleben sollte sauber und fettfrei sein.
abdichten3.jpg
Damit die Tür auch richtig im Rahmen sitzt, gibt's tesa Moll für Türen und Fenster: Schutzfolie zur Befestigung der Dichtung Stück für Stück abziehen und den Streifen sorgfältig in den Falz der Türzarge kleben. Die Dichtungsstreifen dabei immer von oben nach unten verarbeiten. Überstehende Dichtung bündig abschneiden.