Farbe staubt, Wand wie überstreichen?

Michaela: "Ich will die Innenwände meiner Wohnung überstreichen. Am Boden finden sich z.T. größere Mengen feinen Farbstaubes. Was muss ich beachten? Ist die Wand vor dem Streichen zu reinigen oder zu grundieren? Wenn ja, wie?"

Antwort von Manuel: "Wenn Du die Wand etwas anfeuchtest und die Oberfläche fühlt sich dann etwas glitschig/klebrig an, hast Du alte Leimfarbe auf der Wand. Diese Farbe kannst Du nicht mit der üblichen wasserverdünnten Wandfarbe überstreichen. Das Wasser in der neuen Farbe löst den Leim an, und der gesamte neue Anstrich fällt nach ein paar Stunden von der Wand! (Habe ich unfreiwillig selbst schon ausprobiert). Leimfarbe kannst Du übrigens auch nicht abwaschen, selbst wenn Du noch so viel schrubbst, beiben immer irgendwo Reste davon, mal von der Schinderei abgesehen. Es gibt ein einfaches Mittel: Kaufe Dir eine Innengrundierfarbe, die nicht wasserverdünnbar ist. Streiche damit als erstes Deine Wand. Damit wird die alte Oberfläche, egal was drauf ist, erst mal versiegelt. Die Farbe ist nicht unbedingt teurer und auch in jedem Baumarkt zu bekommen, aber Du brauchst zum Rollenreinigen etc. eine spezielle Verdünnung. Welche, steht auf der Farbe. Kaufe eine Grundierfarbe, die geruchsarm ist, auch wenn diese vielleicht ein bisschen mehr kosten sollte. Auf dieser Grundierung kannst Du dann jede x-beliebige Wandfarbe Deiner Wahl streichen. Auch Farbe, die mit Wasser verdünnt wird."