Entfernen von Wildem Wein, um Hauswand neu zu streichen

Hella: "Da die Hauswand neu gestrichen werden soll, musste Wilder Wein entfernt werden. Problem: Nach dem Herunterreißen blieben die "Saugfüße" mit den kleinsten Ästchen an der Wand kleben. Da diese - vor allem die kleinen Ästchen- für einen Neuanstrich entfernt werden müssen, stellt sich die Frage: Wie können die Ästchen möglichst rationell und wirksam entfernt werden?"

Antwort von Günter: "Am einfachsten ist es, die Haftorgane mit einem Gasbrenner zu versengen und die verkohlten Reste abzubürsten. Aber Achtung: vorher vergewissern, dass es sich um massives Mauerwerk ohne Aussenisolierung handelt. Weniger gefährlich, aber mühsamer: weichen sie die Reste mehrmals mit warmen Wasser ein und schrubben Sie sie mit einer kräftigen Bürste ab. Mit einem Heißwasser-Hochdruckreiniger könnten Sie auch Erfolg haben."