Einschalige Wand aus Gips-Wandbauplatten aufbauen

gipswandbauplatten10.jpggipswandbauplatten11.jpg

Zunächst wird mittels Schnurschlag die Position der Trennwand markiert. Nach Fixierung des Randstreifens MultiGips MultiGips AkustikPro 120 sk muss die Position der Trennwand erneut mit einem Schnurschlag markiert werden.

gipswandbauplatten12.jpggipswandbauplatten13.jpg

Das Gipskleberbett wird auf den Randstreifen aufgetragen und die Platten in das Kleberbett gesetzt. Es empfiehlt sich, bereits die erste Reihe so zuzuschneiden, dass die letzte Plattenreihe ca. 3 bis 4 cm unterhalb der Decke endet. Zum Schutz vor Feuchtigkeit kann die erste Reihe mit hydrophobierten Platten ausgeführt werden. Bei allen weiteren Platten wiederholen sich stets folgende einfache Handgriffe: Kleber satt auf Stoß- und Lagerfugen auftragen Platten mit Nut und Feder ineinander setzen.

gipswandbauplatten14.jpggipswandbauplatten15.jpg

Durch Schläge mit dem Gummihammer dichte Nut- und Federverbindung herstellen. Platten mit Richtscheit, Wasserwaage und Gummihammer ausrichten. Ausgequollenen Kleber nach leichtem Erhärten abstreichen, Fugen schließen Die zweite Reihe beginnt mit einer halben Platte. Danach im Verband weiter setzen. Kreuzfugen möglichst vermeiden. Ecken werden im Verband, schichtweise wechselnd gesetzt.

gipswandbauplatten16.jpggipswandbauplatten17.jpg

Vor dem Einbau der letzten Plattenreihe den Randstreifen an der Decke mit Gipskleber ansetzen (entfällt bei selbstklebender Variante). Damit die Fuge gut verfüllt werden kann, soll der Abstand zwischen oberer Plattenreihe und Randanschlussstreifen möglichst 3 bis 4 cm betragen. Wenn die Platten der oberen Reihe angeschrägt wurden, Schnittflächen gründlich vom Gipsstaub säubern. Anschlussfuge mit MultiGips FG 70 Füllgips vollständig füllen und dabei möglichst nicht den Randstreifen überspachteln. Anderenfalls ist der Streifen durch Kellenschnitt unmittelbar unter der Decke wieder freizulegen.

Aufbauhinweise für eine zweischalige Wand aus Gips-Wandbauplatten

Bei erhöhten Schallschutzanforderungen und/oder Installationswänden lassen sich die Trennwände auch zweischalig ausführen. Jede Schale ist dabei eine eigenständige Wand ohne Verbindung zur anderen (Ausnahme: innere Brandwände). Nachdem die erste Schale einer zweischaligen Wand fertig ausgeführt wurde, können optional die Installationen bzw. der Dämmstoff eingebracht werden. Dämmstoffe im Zwischenraum werden dichtgestoßen und abrutschsicher mit Gipskleber auf die erste Wandschale gesetzt. Der Dämmstoff darf nicht gestaucht werden und die Installationen müssen berührungsfrei im Zwischenraum verlaufen. An eine doppelschalige Trennwand anstoßende Querwände aus Gips-Wandbauplatten werden nur mit einer Schale verbunden.