Optimaler Schutz vor Sonne und Regen auf deiner Terrasse

Im Sommer verbringen viele Menschen ihre Freizeit an der Luft. Die Mahlzeiten auf Balkon und Terrasse zu sich zu nehmen oder dort einfach ein gutes Buch zu lesen, kommt purer Entspannung gleich. Doch wenn die Sonne gerade zur Mittagszeit vom Himmel knallt, wünschen sich die meisten doch ein schattiges Plätzchen.

Der Balkon lässt sich leicht beschatten, für eine Terrasse muss eine aufwändigere Lösung her. Erfahrene Heimwerkerherzen schlagen hier sofort höher. Denn eine Terrassenüberdachung lässt sich in Eigenleistung realisieren und den örtlichen Gegebenheiten und individuellen Bedürfnissen anpassen.

Ein Sonnensegel spendet Schatten

Der einfachste Weg ist, ein Sonnensegel über die Terrasse zu spannen. Der nächstgelegene Baumarkt bietet verschiedene Varianten an.

Mediterranes Flair verleiht man seiner Terrasse, wenn man eine Pergola aus Holz mit Stoffbahnen bespannt. Eine Anleitung, wie man eine Pergola baut und die mit einem Sonnensegel die Terrasse in Schatten taucht, steht in unserem DIY-Bereich bereit.

sonnensegel_pergola.jpg
hohlkammerl_pergola.jpg

Regenschutz mit Hohlkammerplatten

Nun will man natürlich nicht nur bei schönem Wetter die frische Luft genießen oder angrenzende Zimmer des Sonnenlichts berauben. Mit Hohlkammerplatten aus Acrylglas, auch Doppelstegplatten genannt, kann man Terrassen oder einzelne Abschnitte überdachten, so dass tagsüber genügend Licht hindurch kommt und auch ein Regenschauer einen geselligen Grillabend nicht abrupt beenden muss. Wie man mit Hohlkammerplatten die Terrasse überdacht, erklären wir exemplarisch in einer unserer zahlreichen Bauanleitungen.

Sonnenschutz bei Bedarf: Seilzugsystem

Man muss sich zum Glück nicht entscheiden, ob man jetzt mit lockeren Stoffbahnen die Terrasse beschatten möchte oder sie auch gegen Niederschlag schützt. Es gibt extra auf die Beschattung ausgelegte Systeme, die sich problemlos unter den Hohlkammerplatten zwischen die Sparren der Pergola spannen lassen, um nur bei Bedarf via Seilzugsystem die Terrasse zu beschatten.

Wem das zu aufwändig ist, der kann aber auch auf fertige Systeme zurückgreifen und beispielsweise Carport und Terrassenüberdachung aufeinander abstimmen.

seilzug_pergola.jpg