Ein Ratgeber rund um Glasduschkabinen

atrium_dusche.jpg Glasduschkabinen sind eine feine Sache und aus einem wirklichen Traumbad nicht mehr wegzudenken. Im folgenden Ratgeber von ATRIUM Glasduschkabinen werden wichtige Begriffe und viele nützliche Tipps vermittelt, die bei der Auswahl einer neuen Duschkabine oder Duschtür helfen. Es ist dabei zu bedenken, dass man bei der Wahl einer deutschen Fachhandelsqualität im Durchschnitt 15-20 Jahre Freude an der neuen Duschkabine oder Duschtür haben wird. Viele Hersteller kaufen verstärkt Scharniere, Abdichtungen, Glas etc. im Ausland ein und werben trotzdem mit MADE IN GERMANY. Hier lohnt es sich nachzufragen. Bei ATRIUM werden alle Einzelteile in Deutschland gefertigt und montiert, also bis ins Detail MADE IN GERMANY.

Wichtige Begriffe:

Aufmaß/Aufmaßblatt:

Anhand vom Aufmaß/Aufmaßblatt sehen Sie, wie Sie richtig ausmessen müssen, damit Ihre neue Duschkabine/Duschtür später auch passt. ATRIUM bietet zu jedem Artikel, wo Sie Ihre Wunschmaße in der Breite von 75-140 cm (alle Breiten — derselbe Preis!) auswählen können, ein Aufmaßblatt zum downloaden oder ausdrucken. Viele Hersteller oder Shops stellen dies bisher nicht zur Verfügung.

Seitlicher Verstellbereich:

Wir gehen grundsätzlich von lotgerechten (geraden) Wänden aus. Sollte dies nicht der Fall sein, bieten Ihnen die Profile von ATRIUM seitliche Verstellbereiche zum Ausgleichen - siehe jeweils Produktbeschreibung.

Montagefreundlichkeit:

Die Duschkabinen & Duschtüren von ATRIUM können Sie sowohl auf eine Duschwanne als auch auf einen gefliesten Bodenbereich montieren. Die Serien ALEA und DORA werden vormontiert angeliefert. All dies bieten nur wenige sehr gute Hersteller!

Wie montieren Sie richtig?

Bei der Montage von Echtglas-Duschkabinen darf das Glas niemals ohne Schutz auf harte Böden gestellt werden. Bei Beschädigung der Kanten können Mikrorisse langsam in das Glas wandern und ggf. zum Platzen der Gläser führen. Benutzen Sie keine spitzen Gegenstände, um Glasbeschädigungen zu vermeiden. Lesen Sie bitte vor der Montage die Montageanleitung, die selbstverständlich auch mitgeliefert wird.

Dichtigkeit:

Was bedeutet Dichtigkeit bei Duschkabinen und Duschwannen?

Mit der Dichtigkeit ist der Spritzwasserschutz gemeint. Duschkabinen mit Profilen und Dichtleisten gewähren eine maximale Abdichtung.

In Kombination mit einer Duschwanne ist die Dichtigkeit umso größer, je tiefer die Innenform der Duschwanne ist.

Glasbeschichtung und Pflege:

Die Glasbeschichtung mit Wasserabperleffekt von ATRIUM verringert Kalk- und Schmutzablagerungen und erleichtert Ihnen die Pflege. Diese sollte alle 3-4 Monate erneuert werden, sobald der Wasserabperleffekt nachlässt. Die günstigste Möglichkeit ist, wenn Sie die Glasbeschichtung selbst zu Hause auftragen. Es ist einfach und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch!

Eine Flasche (300ml) Glasbeschichtung kostet bei ATRIUM 49,90 Euro und reicht für 6-8 Anwendungen.

Wie pflegt man eine Echtglas-Duschkabine richtig, einfach, leicht und schnell?

Benutzen Sie zur generellen Pflege des Glases keine scharfen oder aggressiven Scheuer- und Reinigungsmittel. Reinigen Sie die Gläser mittels eines qualitativ hochwertigen Abziehers nach jedem Duschbad. So vermeiden Sie Kalkflecken und haben lange Freude an Ihrer Design-Echtglas-Duschkabine.

Hebe-Senk-Mechanismus:

Duschkabinen und Duschtüren mit einem Hebe-Senk-Mechanismus trocknen häufig wesentlich schlechter aus im Vergleich zu Duschkabinen, die keinen Hebe-Senk-Mechanismus haben. Drehtüren ohne Hebe-Senk-Mechanismus bleiben exakt an der Stelle stehen, wo Sie diese los lassen. Dieses ist in der Regel zum Auslüften Ihrer Duschkabine von großem Vorteil. Ein weiteres Problem kann das Ausrichten der Türen zur Vorderkante der Duschwanne sein. Aufgrund der definierten Nullstellung des Hebe-Senk-Mechanismus darf der horizontale 90°-Winkel zwischen Duschwannenvorderkante und Wand nicht gravierend abweichend sein. Dieses Problem haben Sie bei Türen ohne Hebe-Senkmechanismus nicht. Die Montage ist zweifelsfrei unproblematischer.

Rahmenlose Duschkabinen:

Gerade bei nicht lotgerechten Wänden gibt es oftmals Probleme mit der Montage sowie mit der Dichtigkeit. Oft müssen Sie dann später riesige Silikonfugen in Kauf nehmen.

Vollgerahmte oder rahmenlose Duschkabinen:

Diese sind wesentlich aufwendiger zu reinigen. Kalk- u. Schmutzablagerungen sind meist in absehbarer Zeit kaum zu vermeiden.

Mehr Informationen unter www.atrium-duschkabinen.de