Ein Hundezimmer einrichten

hund_haus_kissen.jpg Wenn Sie in Ihrem Zuhause ein eigenes Hundezimmer einrichten möchten, können Sie das schon mit wenigen Mitteln in die Tat umsetzen. Beginnen Sie mit einem geeigneten Bodenbelag: Er sollte pflegeleicht sein und eine möglichst rutscharme Oberfläche besitzen. Aufgeraute Fliesen, PVC oder Linoleum sind ideal. Holz oder fest verlegter Teppichboden eignen sich schlecht, da Verschmutzungen und Keime nur schwer zu entfernen sind. Gegen lose Teppiche, Matten oder Handtücher als Unterlage spricht hingegen nichts, da sie einfach in der Waschmaschine gereinigt werden können. Für die Einrichtung eignen sich insbesondere alte Sessel oder Sofas, auf denen es sich der Vierbeiner gemütlich machen kann. Mit einem Sessel direkt am Fenster schaffen Sie einen kurzweiligen Ausblick ins Freie. Ist das Hundezimmer direkt mit Ihrem Garten verbunden, bietet sich eine Hundeklappe an, durch die das Tier selbstständig zwischen Haus und Auslauf wechseln kann.

Dafür ist ein Hundezimmer nützlich:

  • als Rückzugsort für Hunde, die Hektik oder lauten Besuch nicht mögen
  • zum vorübergehenden einsperren bei ängstlichen Besuchern oder Handwerkern
  • für wildes Herumtoben und gemeinsame Spiele, wenn im Haus oder in der Wohnung empfindliche Möbel geschont werden sollen
  • als Durchgangszimmer vom Garten, damit nasse oder schmutzige Tiere nicht ungehindert in den Wohnbereich stürmen
  • Übungsraum für Hundetraining bei schlechtem Wetter

Am liebsten verbringen Hunde allerdings Zeit mit ihrem Rudel, also mit der Familie. Dort, wo Frauchen und Herrchen hingehen, möchte auch der Vierbeiner sein. Niemals sollten Sie das Hundezimmer als Pendant zum Kinderzimmer betrachten, in dem sich Ihr Hund langfristig alleine beschäftigen soll. Idealerweise steht die Tür jederzeit offen, damit sich Ihr Liebling niemals einsam fühlt - falls Sie ihn einmal einsperren müssen, verwenden Sie am besten ein Türgitter, und sorgen Sie für ausreichend Wasser und Futter.

Ein fester Platz fürs Futter

In der Küche oder im Wohnzimmer steht der Futternapf nicht immer ideal. Selbst, wenn Sie mit einer abwaschbaren Unterlage vorbeugen, geht früher oder später mit Sicherheit etwas daneben - wenn Sie tagsüber außer Haus sind und den Schmutz nicht direkt beseitigen können, gibt das schnell unansehnliche Flecken auf Teppichen und Holzböden. Und wenn Sie Besuch erwarten, möchten Sie vermutlich am liebsten vermeiden, dass der gesamte Wohnbereich nach Hundefutter riecht. Für eine gesunde Ernährung ist es jedoch wichtig, dass Ihr Hund regelmäßig gefüttert und mit Wasser versorgt wird. Hier bietet es sich an, die Futterstelle einfach dauerhaft ins Hundezimmer zu verlegen. So können Sie ungestört zu den gewohnten Zeiten füttern.

Verwenden Sie am besten nur hochwertiges Futter mit natürlichen Zutaten, um Ihren vierbeinigen Liebling optimal mit allen lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen. Bei Produkten aus dem Josera Onlineshop oder von Wolfsblut und Platinum können Sie darauf vertrauen, dass nur artgerechte Lebensmittel verarbeitet und billige Aromen und Füllstoffe konsequent vermieden werden. Außerdem sollte Ihr Hund jederzeit Zugang zu frischem Wasser haben. Stellen Sie die Trinkschale am besten in der Nähe des Futters auf und füllen Sie sie regelmäßig nach. In Deutschland können Sie problemlos Leitungswasser dafür verwenden. Zwischendurch freut sich Ihr Hund über kleine Leckereien wie Erdbeeren oder gegartes Gemüse - auf gar keinen Fall sollten Sie stark Gewürztes, Süßes und Schokolade verfüttern, da dies schlecht vertragen wird und zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Selbstgemachte Einrichtung für das Hundezimmer

Wenn Sie keine alten Möbel übrig haben und ein wenig handwerkliches Geschick besitzen, können Sie die Ausstattung für Ihr neues Hundezimmer natürlich auch selbst zu Hause herstellen. Mit unserer Bauanleitung für ein Hundesofa zum Beispiel: Das Möbelstück ist leicht nachzubauen und eignet sich nicht nur als Ruhestätte im Wohn- und Schlafzimmer. Gerade, weil es ein wenig Abstand zwischen Boden und Liegefläche bringt, macht sich das Hundesofa hervorragend als komfortable Aussichtsplattform für kleine und mittelgroße Hunde, wenn Sie es vor einem tiefen Fenster aufstellen. Die vorgeschlagenen Maße können Sie so anpassen, dass auch größere Hunde bequem Platz haben.

Foto: © fudowakira0 - pixabay.de