Duschwanne einbauen: Unterbau selbst mauern

Natürlich gibt es Wannenträger aus Hartschaum, aber es kann sich auch die Notwendigkeit ergeben, eine Duschwanne höher oder niedriger anzulegen - allerdings  n  i  c  h  t   so niedrig, daß kein Gefälle mehr für das Ablaufen des Wassers vorhanden ist; 1 cm Gefälle auf den lfm müssen es schon sein! Und auch für die Montage des Sifons unterhalb der Duschwanne muss ausreichend Raum verbleiben (mindestens 15 cm). Unsere Anleitung zeigt als Beispiel das Mauern einer Trägerkonstruktion aus Porenbeton bei einer halbrunden Duschtasse.

  1. 1.
    dusch1.jpg
  2. 2.
    dusch2.jpg
  1. Reißen Sie den Radius der Duschwanne am Boden auf, (sofern die Duschwanne gleichlange Schenkel hat). Das geht kinderleicht, wenn Sie in der Ecke einen Nagel einschlagen, einen Bindfaden daranbinden und am anderen Ende "auf Maß" einen Zimmermannsbleistift befestigen. Sind die Schenkel der Wanne nicht gleich lang, müssen Sie die Wanne umstülpen und die Kontur auf dem Boden nachzeichnen. Das ist immer die richtige Methode -  a  b  e  r   dabei kann der Wannenrand auch leicht verkratzen.
  2. Ordnen Sie nun die zurechtgesägten Porenbetonstücke entsprechend dem Radius an, nachdem sie diese auf Stoß und Fuge mit Dünnbettmörtel versehen haben.
  1. 3.
    dusch3.jpg
  2. 4.
    dusch4.gif
  1. Ist der Halbkreis abgemauert, so setzen Sie die Duschwanne zunächst einmal probehalber in die Unterkonstruktion.
  2. Justieren Sie nun die höhenverstellbaren Wannenfüße, denn auf dem gemauertem Halbrund allein kann die Duschwanne natürlich nicht aufliegen. Ist alles eben und wackelfrei, können Sie mit dem Verfliesen beginnen.

Wannenträger aus Styropor

Der gute Tipp: Die Industrie bietet Wannenträger aus Polystyrol ("Styropor") an, die bereits eine Revisionsöffnung (meistens aus Aluminium) haben. Das kann wichtig sein, wenn die Dusche undicht wird und Sie an den Sifon müssen. Den Polystyrol- Duschträger müssen Sie übrigens mit dem Boden (Estrich) verkleben, auch die Duschwanne selbst wird mit dem Polystyrol punktverklebt.

Setzen Sie die Duschwanne auf Wannenfüße, kommen Sie ungehindert an den Sifon - sofern Sie auch in der Fliesenverkleidung einen Fliesenrahmen für die Öffnung eingebaut haben. Das sieht aber unschön aus, weshalb wir Ihnen zu diesem Trick raten:

  • Befestigen Sie die Fliese über der Revisionsöffnung nur punktuell. Halten Sie auf einer kleinen Skizze fest, wo diese Fliese sitzt.
  • Kommt es zu einem Schaden, können Sie diese Fliese schnell abschlagen und später gegen eine Ersatzfliese austauschen.
  • "Trick 17" geben wir auch weiter: Statt einer punktuellen Verklebung mit Fliesenkleber diese "Revisionsfliese" mit Silikon aufkleben.