Do It Yourself Idee: Bauanleitung Klappstuhl für Camper, Angler und Gartenfreunde

klappst01.gif klappst02.gif Mit einem selbstgebauten Klapp-Stuhl macht das Fischen doppelt Spaß. Doch nicht nur Angler finden ihre Freude an diesem zusammenklappbaren Stuhl aus Holz. Auch Camper und Gartenfreunde finden für dieses platzsparende Möbelstück sicherlich ein geeignetes Plätzchen. Aber eigentlich ist es zu schade, das dekorative Stück im Freien zu verwenden, denn auch im Bad macht der Stuhl ein gutes Bild. Für jeden Heimwerker dürfte es eine tolle Herausforderung sein, den formschönen Klappstuhl in Eigenarbeit entstehen zu sehen. Machen Sie sich sofort an die Arbeit und genießen Sie danach Ihre wohlverdiente Ruhe wo immer Sie wollen, der Stuhl kommt mit.
Zur Herstellung des Stuhls verwenden wir in unsrem Beispiel Buchenholz. Welche Holzsorten ebenso geeignet sind, haben wir in einem gesonderten Beitrag über die Eigenschaften von verschiedenen Gartenhölzer für Sie zusammengestellt. Nun legen wir aber los. Zunächst müssen acht Stützen (Einzelheit C) nach nebenstehender Rasterzeichnung angefertigt werden. Ganz nach Geschmack können Sie die Stützen gerade oder gebogen anfertigen. Möchten Sie gebogene Stützen (Muster 1), dann übertragen Sie zunächst das Raster auf einen Karton und zeichnen Sie die Konturen ein. Danach wird die Schablone ausgeschnitten und die Umrisse auf das Holz übertragen.

klappst03.gif Beim Ausschneiden gibt es zwei Möglichkeiten:

1. die Stichsäge benutzen

2. oder bis knapp vor der Rundung die Kreissäge einsetzen. Die Rundung wird dann jedoch mit der Stichsäge ausgeschnitten.

Bohren Sie nun noch die Löcher für die Gewindestangen, dann kommen die Sitzleisten dran.
Sie können für die Sitzleisten (Einzelheit B) das verbliebene Holz aus dem Zuschnitt verwenden. Insgesamt brauchen Sie acht Sitzleisten, die an einem Ende 45° abgeschrägt werden müssen.
klappst04.gif Nehmen Sie sich nun die vier Abschlußbretter (Einzelheit A) vor. Diese werden an einer Seite abgerundet (siehe Abbildung). An der geraden Seite müssen Sie Löcher für die Dübel bohren. Das Gleiche gilt auch für die Stirnseiten der Stützen. Nun können Sie die Abschlußbretter mit den Stützen verleimen und verdübeln. Vorsicht: Die rechte und die linke Hälfte des Stuhls nicht getrennt voneinander zusammenbauen. Sie lassen sich im nachhinein nicht mehr ineinanderfügen. Den unteren Gewindestab können Sie im gleichen Arbeitsschritt ebenfalls montieren. Unterlegscheibe drauf, Mutter zudrehen, fertig.
Kommen wir nun zur Sitzfläche. Die Löcher in den Stützen haben Sie beim Zuschneiden schon gebohrt. Nun brauchen Sie noch Löcher in den Sitzleisten (Einzelheit B). Jede Sitzleiste braucht zwei Löcher und zwar eines auf der geraden Seite und eines in der Mitte zwischen den beiden Stützen (beachten Sie: Nicht in der Mitte der Sitzleiste!). Die in der Zeichnung angegebenen Maße sind ca. Maße. Bitte vor dem Bohren nochmals genau ausmessen. Die mit einem 45 Grad Winkel gesägte Seite liegt an der gegenüberliegenden Stütze an und bekommt kein Loch. Richten Sie die Sitzleiste waagerecht aus und zeichnen die beiden Bohrlöcher ein. Bei den übrigen Sitzleiste können Sie sich diese Arbeit ersparen, da alle Sitzleisten identisch sind. Bohren Sie also in alle Sitzleisten die beiden Löcher und basteln Sie sich Ihre Sitzfläche mit den Gewindestangen zusammen. Alles festschrauben und schon ist der Stuhl fertig. Wenn Sie wollen können Sie dem Stuhl noch einen farbigen Anstrich mit BONDEX Dauerschutz-Holzfarbe verpassen oder einfach den Naturton mit der farblosen Holschutz-Lasur von BONDEX betonen. Und damit Sie ganz lange Freude an ihrem neuen Klappstuhl haben, finden Sie hier noch eine Übersicht, wie und vor allem wie oft Sie Ihr Holz schützen sollten.
klappst05.gif

Materialliste

Anzahl Bezeichnung Maße Material
8 Stütze (C) 750 x 60 mm Buchenholz Stärke 30 mm
4 Abschlussbretter (A) 330 x 30 mm Buchenholz Stärke 30 mm
8 Sitzleisten (B) 390 x 30 mm Buchenholz Stärke 30 mm
8 Gewindestäbe M6 260 mm lang  
8 Hutmuttern M6 DIN 1587  
8 Unterlegscheiben M6 DIN125  
16 Holzdübel d = 10mm l = 40 mm  
  Holzleim
  Bondex Holzschutzlasur