Do-it-yourself: Badarmaturen austauschen

badarmatur_austauschen.jpg

Wer mit seinen Armaturen im Badezimmer aus technischen oder optischen Gründen nicht mehr zufrieden ist, kann den Klempner rufen — oder aber selbst Hand anlegen, denn das Auswechseln ist gar nicht so schwer.

Nicht vergessen: Wasser abdrehen!

Wer keine Überflutung des Badezimmers riskieren will, muss zunächst einmal den Haupthahn der Wohnung/des Hauses ausfindig machen und das Wasser abstellen. Drehen Sie Kalt- und Warmwasser mithilfe der Eckventile ab. Wenn kein Tropfen mehr aus dem Wasserhahn kommt, haben Sie das Richtige getan, und es kann losgehen: Platzieren Sie bei den Arbeiten einen Eimer unter dem Waschbecken, weil sich — trotz Wasserstopp — in den Leitungen immer noch Restwasser befindet.

Lösen Sie die Mutter unter dem Waschbecken, die den alten Wasserhahn befestigt und drehen Sie den Hahn aus dem Gewinde. Anschließend schrauben Sie auch die Kupferrohre für Kalt- und Warmwasser von den Eckventilen ab und ziehen den Hahn aus dem Waschbecken. Die „Anschlussstelle“ zum Waschbecken von Kalkresten befreien, damit die neue Dichtung später gut sitzt.

Jetzt wird montiert

Nun geht’s weiter mit der neuen Armatur. Zuerst die Anschlussschläuche in den Hahn schrauben und mit einer Zange vorsichtig nachziehen. Nun den Stehbolzen mit dem kurzen Ende in den Wasserhahn verschrauben, anschließend die neue Dichtung auf den Stehbolzen aufstecken, um später den Übergang von Hahn zum Waschbecken abzudichten.

Jetzt das Exzentergestänge, mit dem der Abfluss von der Armatur aus geregelt wird, von oben in die Armatur schieben und anschließend den ganzen Wasserhahn in das Loch des Waschbeckens stecken. Jetzt noch die Schläuche mit den Eckventilen verbinden und fest anschrauben. Nun kann der Haupthahn wieder aufgedreht werden, um einen Probelauf zu starten. Wenn es nirgendwo tröpfelt, dürfte alles dicht sein. Es ist vollbracht!

Sie haben jetzt Lust auf einen Armaturwechsel bekommen? Alle Stilrichtungen an Armaturen finden Sie bei Online-Fachhändlern wie Unidomo.de oder im Fachhandel vor Ort.

Foto(s): © bluedesign - Fotolia.com