Die Wahl des richtigen Werkzeugsortiments

verschiedene_werkzeug_arten.jpg Für Heimwerker & Handwerker ist es wichtig, alle wichtigen Werkzeuge beisammen zu haben. Praktisch ist zudem, wenn man es unkompliziert überall hin mitnehmen kann, wo es gerade benötigt wird. Hat man nicht das richtige Werkzeug zur Hand, wird es oft umständlich und kompliziert.

Ein vernünftiges Werkzeugset besteht aus einer Vielzahl von Einzelkomponenten, um möglichst universell auf verschiedene Gegebenheiten reagieren zu können. Welches Werkzeug benötigt wird, um ein möglichst komplettes Sortiment sein Eigen nennen zu dürfen, soll hier kurz vorgestellt werden.

Was gehört dazu?

  • Hammer
    Ein guter Hammer wiegt mindestens 300 Gramm, um vernünftig mit ihm arbeiten zu können. Zudem sollte dieser optimal in der Hand liegen und einen gummierten Griff besitzen, um ein Abrutschen zu vermeiden. Ob der Griff aus Holz, Metall oder Kunststoff gefertigt ist, spielt hier keine so große Rolle.

  • Universal Säge
    Eine kleine Säge mit einem Satz Sägeblättern eignet sich bestens, um viele kleine Sägearbeiten durchzuführen. Mit ihr lässt sich fast jedes Material durchtrennen. Auch hier sollte Wert auf einen ergonomischen rutschfesten Griff gelegt werden.

  • Schraubenschlüssel und Schraubendreher
    Gerade hier sollte Wert auf Qualität geachtet werden. Oft werden günstige Sets im Baumarkt oder beim Discounter angeboten an denen man wirklich keinen Spaß hat, da sie nach kurzer Zeit verkanten und somit unbrauchbar werden. Werden solche Schraubenschlüssel oder Dreher weiterhin benutzt, nehmen auch Schrauben und Muttern Schaden.

  • Seitenschneider, Kombizange, Spitzzange
    Diese drei Zangen sollten ebenfalls in keinem Werkzeugkasten fehlen, so ist für alle Fälle gesorgt: Biegen, greifen, schrauben, halten, schneiden. Kaum etwas, was sich mit diesen drei Zangen nicht erledigen lässt. Zusätzlich empfiehlt sich die Anschaffung einer Rohrzange und einer Abisolierzange, um wirklich für alles gewappnet zu sein.

  • Messwerkzeuge
    Auch hier sollte man auf Qualität achten, um präzise Messergebnisse zu erhalten. Zu den unverzichtbaren Werkzeugen gehören hier ein Zollstock, eine Wasserwaage, sowie ein Phasenprüfer und ein Leitungsfinder.

Neben diesen Basisutensilien kommt es jeweils auf die anfallenden Arbeiten an, welches Werkzeug man weiterhin benötigt. Mit dem hier Vorgestellten kommt man aber in vielen Fällen schon aus.

Es ist zwar oftmals so, dass man sich sein Werkzeug nach und nach anschafft und die Menge mit der Zeit zunimmt, dennoch kommt es oft genug vor, dass aufgrund von Umzug oder Ähnlichem Teile verschwinden. Ein komplettes Werkzeugset bietet sich auch wunderbar als Geschenk an. Beispielsweise beim Auszug des Sohnes oder der Tochter. Bei einem Komplettset hat man in der Regel alle nötigen Werkzeuge beisammen, um die meisten handwerklichen Arbeiten problemlos durchführen zu können. Zur Zeit besteht die Möglichkeit, ein komplettes Werkzeugset inklusive Koffer zum fairen Preis auf mein-deal.com zu sichern. Hier lohnt sich ein schnelles Zuschlagen, da solche Angebote meistens sehr schnell vergriffen sind.

Schlussendlich sollte man beim Kauf von Werkzeugen immer auch auf gültige Prüfsiegel achten. Nur so ist sichergestellt, dass die Qualität stimmt und die Werkzeuge auch wirklich funktionieren. Der Preisunterschied einzelner Werkzeuge lässt sich auf viele Faktoren zurückführen, so ist es beispielsweise bei Profi Equipment selbstverständlich Voraussetzung, dass die Geräte dauerhaft einsatzfähig sind, während die Werkzeuge von Hobbyhandwerkern oft weitaus weniger Belastung standhalten müssen.

Foto: © Rainer Sturm / pixelio.de