Die Vorteile von Schiebefenster und Faltfenster

Die Redaktion von baumarkt.de setzt sich durchaus kritisch mit der Architektur der Gegenwart auseinander. Seit 2010 ist der „Cubus-Stil“ Liebling der Architekten. Um Details, die den Bewohnern später das Leben erleichtern, kümmert man sich nicht. Größtes Manko: Nach innen aufgehende Fenster, die insbesondere in Schlafräumen den Schläfern an den Kopf knallen.

Nach innen aufgehende Fenster sind ein Grundübel in vier Wohnbereichen:

schlafzimmerfenster_1.jpg1. im Schafzimmer, denn wer schläft nachts nicht gerne bei offenem Fenster, wenn das Wetter es einigermaßen zulässt? Da knallt der Schläfer, wenn er wach wird und aufs Klo muss, gegen den geöffneten Fensterflügel (siehe Foto). Es gibt noch ein weiteres Grundübel: Hässliche Balkone an belebten Straßen, die geplant werden nach dem Motto „Der Architekt braucht auf solchen Balkonen ja nicht zu sitzen“. Doch zurück zu den nach innen aufgehenden Fenstern.

2. werden Küchenarbeitsplatten meistens unter einer Fensterbrüstung eingebaut. Da geht das Fenster nur nach innen auf und wenn die Hausfrau lüften und frische Luft in die Küche lassen will, muss sie ihre Arbeit unterbrechen, weil ein oder zwei Fensterflügel im Wege stehen. Meistens dienen die Fensterbänke auch noch als Ablage für Gewürzdosen und dergleichen und die kegeln beim Öffnen des Fensters auf die Arbeitsplatte oder gleich auf den Boden der Küche.

schlafzimmerfenster_2.jpg3. stehen Schreibtische häufig am Fenster. Das hat einen guten Grund. Die Schließlich will man Kinder nicht vom Tageslicht ausschließen. Wenn die Tochter über den Hausaufgaben brütet oder der Filius mit Freunden kommuniziert, sollen sie weder ihre Augen im künstlichen Licht überanstrengen, noch in verbrauchter Luft an ihrem Rechner sitzen. Das gilt auch für einen selbst. Bei frischer Luft und natürlichem Licht bleibt man wacher und ist leistungsfähiger. Ärgerlich ist es dann, wenn sich die Fenster nicht öffnen lassen, weil man zuvor den Bildschirm wegräumen müsste oder das geöffnete Fenster derart im Rücken steht, dass plötzlichem Aufstehen die Gefahr des schmerzhaften Kontaktes mit der Ecke des Fensterrahmens innewohnt.

4. haben Architekten ein Problem mit dem Bau von Erkern und den Fenstern in sog. Essecken. Aus solchen Essecken. (die oft in Erkern untergebracht sind), schweift der Blick nach draußen, das entspannt. Und bei schönem Wetter frühstückt man gerne bei offenem Fenster. Gehen die nur nach innen auf, pendeln sie im Frühlingswind Mama oder Papa an den Kopf.

schlafzimmerfenster_3.jpgDie Fensterindustrie ist — dank Planungsroutine der Architekten — auf Drehflügelfenster und insbesondere auf Drehkippfenster fixiert. Der Mieter oder Bauherr wird erst wach, wenn ihm ein Fensterflügel vor die Nase geschlagen ist. Oder wenn ein sich Einbrecher die übliche „Kippstellung“ zu Nutze gemacht haben. Sinnvolle Alternative sind Vertikal- oder Horizontalschiebefenster. Wird das Fenster waagerecht oder senkrecht verschoben, stößt sich niemand den Kopf und der Wind kann auch in den Raum blasen, ohne dass die Fensterflügel ins Pendeln geraten.

Es gibt deutsche Hersteller, die solche Fenster mit hochwertigen Holz- oder Aluminiumrahmen anbieten. Und nicht nur das: Faltfenster sind auch eine sinnvolle Alternative. Faltwände kennt jedermann — sie dienen in Hotels als Unterteiler großer Tagungsräume. Falttüren basieren auf demselben Prinzip. In verglaster Ausführung sind sie in vielen Wintergärten zu finden. schlafzimmerfenster_4.jpgSie lassen sich über die ganze Breite einer Fensterfront öffnen, so dass man im Wintergarten bei gutem Wetter fast im Freien sitzt. Die kleinere Schwester ist das Faltfenster. Es besteht aus mehreren schmalen Fensterflügeln, die durch Scharniere miteinander verbunden und in Boden- und Deckenschienen arretiert sind.

Die Flügel lassen sich ganz an die Wand schieben, sie pendeln also nicht hin und her und die Gefahr, dass sich daran nachts jemand den Kopf stößt, ist gering. Diese Gefahr wird komplett gebannt, wenn sie sich die Flügel nach außen öffnen. Dass bei allem beachtet werden muss, dass Einbrecher keine Chance haben sollten schnell in eine Wohnung einzusteigen, hat die Redaktion von baumarkt.de natürlich auch beschrieben.

Ob Schiebefenster oder Faltfenster — alle in der BRD angebotenen Systeme entsprechen den Anforderungen an Wärmedämmung und Schallschutz.

Fotos: www.fotoatelier-schumacher.de, www.sorpetaler.de und elito.nit.at