Die Verwendung von Diamantsägen

diamantsaege_verwendung.jpgIm ersten Moment denkt man vielleicht an eine für die Industrie benötigte Säge, wenn man das Wort Diamantsäge liest. Es gibt aber auch viele Anwendungsgebiete, wo Heimwerker, also private Anwender, mit Spezialmaschinen in Verbindung kommen können. Für den normalen Hausgebrauch reichen sicher Werkzeuge und kleine elektrische Geräte, die im ortsansässigen Baumarkt zu bekommen sind. Hat man aber ein eigenes Haus oder möchte sich eine eigene Immobilie kaufen, sind die Anforderungen schon höher, und da werden dann vielleicht schon mal größere Maschinen benötigt.

Unterschiede und Vorteile von Diamantsägen

Hier geht es speziell um die Trennung von sehr harten Materialien, wo sehr gute Sägen erforderlich sind. Diamanten für die Materialverarbeitung werden bei verschiedenen Werkzeugen verwendet (siehe www.02elf.net), die für die Bearbeitung von sehr harten Materialien zur Anwendung kommen. Als Beispiele die Diamantsägen, die es zum Beispiel in den folgenden Ausführungen gibt:

  • Diamantbandsägen
  • Diamantdrahtsägen

Der Unterschied liegt vor allen darin, ob harte Materialien einfach nur getrennt werden sollen oder Konturen in das Material geschnitten werden sollen. Diamantsägen zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus, die nicht nur eine leichtere Arbeit ermöglichen, sondern auch die Qualität der Arbeit verbessern und auch zu sehr geringen Materialverlust beitragen:

  • Leichte Bedienung durch hohe Qualität und weniger Kraftaufwand durch den Benutzer.
  • Sehr geringer Verlust des zu bearbeitenden Materials durch eine sehr dünne Sägefläche.
  • Genaue Bearbeitung der gewünschten Schnitte bzw. Konturen, wenn es um Diamantdrahtsägen geht.
  • Auch computergesteuerte Arbeitsvorgänge sind möglich, wenn es sich um sehr aufwändige Ausschnitte handelt.

Materialien, die mit Diamantsägen bearbeitet werden können

Hier sind viele Möglichkeiten gegeben, die auch Materialien vorsehen, die nicht unbedingt sehr hart sind, aber durch ihre Beschaffenheit oft sehr schwer zu bearbeiten sind. Einige Beispiele sind:

  • Glas
  • Filz
  • Keramik
  • Schaumstoff

Als etwas härtere Materialien zur Bearbeitung mit Diamantsägen, könnte man folgende Werkstoffe als Beispiel nennen:

  • Edelstahl
  • Steine
  • Klinker
  • Granit
  • Kunststeine

An diesen Beispielen der Materialien und Anwendungen von Diamantsägen kann man sehr gut erkennen, dass es sich nicht nur um Maschinen für die industrielle Verarbeitung handeln muss, sondern auch Privatanwendern eine viele bessere Arbeit durch solche Spezialsägen ermöglicht wird. Durch einen vielleicht auch etwas höheren Anschaffungspreis sind natürlich auch viele Arbeiten erforderlich, die bei einem Kauf einer solchen Diamantsäge, beachtet werden sollte. Für den einmaligen Gebrauch sind die Kosten eventuell nicht zumutbar. Eine Informationsnachfrage beim Hersteller von Diamantsägen (siehe www.dramet.com) kann aber nützlich sein, wenn größere Bauarbeiten anstehen oder so eine Säge sogar für die industrielle Bearbeitung von Materialien benötigt wird.

Allerdings gibt es auch Dienstleister, die solche erforderlichen Arbeiten erledigen und dafür dann natürlich solche Spezialsägen verwenden. So kann man durch relativ geringe Kosten eine hohe Qualität der zu verarbeitenden Materialien bekommen.

Gesteigerte Qualitätsansprüche

Die Qualitätsanforderungen steigen in der heutigen Zeit immer mehr. Jeder möchte eine Arbeit in der bestmöglichen Form nach seinen eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten erledigen oder für sich von einem dafür geeigneten Dienstleister erledigen lassen. Die Forschung wird immer weiter vorangetrieben, um immer bessere Werkzeuge zu entwickeln, die nicht nur eine immer bessere Qualität bringen, sondern vor allem auch die Arbeit damit wesentlich erleichtern können.

Foto: www.dramet.com