Die Kläranlage auf dem eigenen Grundstück

In Deutschland ist nahezu jeder Haushalt an zentrale Großkläranlagen angeschlossen. Einige wenige Deutsche (im einstelligen Prozentbereich) wohnen jedoch so abgelegen, daß eine zentrale Entsorgung für die Kommunen und die Hausbesitzer viel zu teuer wäre. Der Anschluss an eine zentrale Abwasserentsorgung ist, wenn überhaupt, erst in vielen Jahren zu erwarten. Wer nun in diesem Bereich ein Haus bauen oder erweitern will, kann zwischen verschiedenen dezentralen Kleinkläranlagen wählen. Der Spezialist für Kleinkläranlagen Mall Umweltsysteme bietet für den privaten Bauherrn die biologischen Reinigungsstufen an. Membranbelebung, Tropfkörperanlage, Pflanzenkläranlage und Festbettanlage. Diese Anlagen und alles, was über Kleinkläranlagen noch gewußt werden muss, stellen wir Ihnen vor.

Was ist eine Kleinkläranlage?

Eine Kleinkläranlage ist eine Abwasserbehandlungsanlage für die Reinigung von häuslichem Abwasser bis zu einer Menge von acht Kubikmetern pro Tag. Damit können 50 Personen Tag für Tag 150 l pro Person Schmutzwasser anfallen lassen. Abflusslose Sammelgruben sind keine Kleinkläranlagen. Häusliches Abwasser ist das gesamte im Haushalt anfallende Abwasser aus Küche, Bad, Toilette und Waschhaus. Es ist ausnahmslos in die Kleinkläranlage einzuleiten. Niederschlagswasser, Dränwasser, Wasser aus der Tierhaltung, Wasser aus Schwimmbecken, flüssige oder feste Abfälle dürfen nicht in die Kleinkläranlage eingeleitet werden.

Wie funktioniert eine Kleinkläranlage?

Kleinkläranlagen bestehen aus einem mechanischem und einem biologischen Teil. Im mechanischen Teil, der Mehrkammergrube, werden die nichtlöslichen Bestandteile aus dem Abwasser getrennt. Die nichtlöslichen Bestandteile setzen sich ab oder schwimmen zur Oberfläche und können so entfernt werden. Mehrkammergruben gleichen zudem Belastungsschwankungen aus. Am Ende bleibt ein Schlamm zurück, der in regelmäßigen Abständen sachgerecht entsorgt werden muss. Dazu beauftragen Sie die Gemeinde oder ein von der Gemeinde bestimmtes Unternehmen. Bevor die Abwässer in ein oberirdisches Gewässer (Regelfall) oder ins Grundwasser (Ausnahme) eingeleitet werden dürfen, müssen sie noch in der zweiten Stufe biologisch nachbehandelt werden. Die im Abwasser gelösten Stoffe werden hierbei mit Hilfe von Mikroorganismen "abgebaut". Aus organischen Kohlenwasserstoffverbindungen entstehen nach dem Abbau Kohlensäure, Wasser und Mineralien. Wiederum bleibt ein Schlamm zurück, der jedoch ungefährlich ist.

Was sagt das Gesetz?

Für den Betrieb einer Kleinkläranlage bedarf es einer Genehmigung der unteren Wasserbehörde. Die untere Wasserbehörde will beispielsweise wissen, wo die Kleinkläranlage liegt, wo das Wasser eingeleitet wird und ob sich Brunnen in unmittelbarer Nähe befinden. Jede Kleinkläranlage muss entsprechend den Betriebsanweisungen der Hersteller ordnungsgemäß betrieben und regelmäßig gewartet werden. Dies gilt besonders für die Entnahme, den Abtransport und die Unterbringung des Schlammes aus den Mehrkammergruben. Schon vor der Errichtung der Kleinkläranlage müssen Sie nachweisen, daß Sie den Schlamm schadlos beseitigen. Für die Wartung des Systems soll der Eigentümer der Anlage laut DIN 4261 Teil 3 eine geeignete Person betrauen.

Membranbelebungsanlage

Bei der Membranbelebung wird Sauerstoff als Druckluft eingebracht. Die Mikroorganismen "schwimmen" frei im Wasser. Alle Mikroorganismen, auch Keime und eventuelle Krankheitserreger, werden von einer Membran (Filter) vom Wasser getrennt. Dadurch erreicht das gereinigte Abwasser eine hervorragende Qualität, so daß es problemlos als Betriebswasser für die Toilettenspülung, die Waschmaschine oder die Gartenbewässerung verwendet werden kann, sofern ein separater Speicher vorhanden ist. Mit diesem Verfahren arbeiten inzwischen viele Ferien- und Hotelanlagen in südlichen Ländern. Mit dem Wasser werden die Grünanlagen bewässert.

abwasser.gif

Mall bietet für die Membranbelebung das System Mall UltraSept an. Die Anlage wird exakt nach den kundenspezifischen Anforderungen konzipiert und anschlussfertig geliefert. Ein Vier-Personen Haushalt, ein ganzes Siedlungsgebiet oder eine Anlage für 50 Personen können an die Mall UltraSept-Anlage angschlossen werden. Der mechanische Teil ist in der Anlage bereits integriert, so daß lediglich ein Stahlbetonbehälter untergebracht werden muss. Der Vorteil des Systems liegt darin, daß die Reinigung des Abwassers im Vergleich zu anderen biologischen Verfahren am besten ist. Dadurch entstehen keine Probleme bei der behördlichen Genehmigung und das Wasser kann, wie bereits erwähnt, weiterverwendet werden. Selbst in Wasserschutzgebieten darf die Anlage gebaut werden. Der einzige Nachteil ist, daß die Investitionskosten höher sind, als bei den anderen Systemen. Eine Anlage für vier Personen kostet beispielsweise etwa 7.100 Euro. Für 8.400 Euro bekommen Sie eine Anlage für acht Personen.

wasser01.gif

Tropfkörperanlage

Bei einer Tropfkörperanlage durchläuft das Abwasser zunächst wieder die mechanische Reinigung. Anschließend gelangt das Abwasser in den Tropfkörper. Der Tropfkörper besteht aus einer offenporigen Schlacke, ein hervorragender Träger für aerobe Mikroorganismen, das heißt, es ist Sauerstoff im Spiel (im Gegensatz dazu anaerob: ohne Sauerstoff lebend). Durch den Sauerstoff werden die Mikroorganismen dazu angeregt, die im Abwasser enthaltenen Schmutzstoffe in Wasser, Kohlensäure und mineralische Stoffe umzusetzen. Das so von den organischen Stoffen befreite Abwasser wird in das Nachklärbecken geleitet, wo sich das Abwasser beruhigt und der Schlamm absetzt.

wasser02.gif

Mechanische Stufe, biologische Stufe und Nachklärbecken zusammengefaßt in einem Behälter sind bei der Mall Tropfkörperanlage Typ Mono für 4, 6 oder 8 Einwohner möglich. Diese Anlage kostet zwischen 3.800 Euro und 4.600 Euro und ist somit deutlich billiger, als die Membranbelebungsanlage. Komplett vormontiert und alle Anschlüsse steckfertig vorbereitet wird die Anlage geliefert. Mit einem Kran muss der Behälter somit nur noch in die vorbereitete Baugrube befördert, die Lavaschlacke in den Tropfkörper eingefüllt und die Anschlüsse hergestellt werden (siehe Abbildungen). Zum Abschluß Deckel drauf und zugeschraubt, das ist alles.


mall.jpg

Die Tropfkörperanlagen von Mall gibt es noch in der Varianten "Typ Duo" und "Typ Vario". Die Funktionsweise ist gleich der des Typs Mono, nur daß die Anlagen für eine größere Anzahl von Personen ausgelegt sind. Dementsprechend mehr Platz nehmen sie auch in Anspruch, da mechanische Reinigung, biologische Reinigung und Nachklärung in verschiedenen Behältern stattfindet. Eine Weiternutzung des Ablaufwassers ist bei der Tropfkörperanlage nicht möglich. Zudem muss ein leistungsfähiger Vorfluter, ganzjährig wasserführend, vorhanden sein. Ein Vorfluter ist ein Bach oder Fluß, in den die gereinigten Abwasser einer Kläranlage eingeleitet werden. 

Festbettanlagen

Ein Gewässer funktioniert praktisch wie eine Kläranlage. An Steinen und Wurzeln setzen sich Mikroorganismen an, die mit Hilfe des im Wasser gelösten Sauerstoffs in der Lage sind, Verunreinigungen im Wasser abzubauen. Mit dem gleichen Verfahren arbeiten auch die Festbettanlagen von Mall, nur mit dem Unterschied, daß die Mikroorganismen sich nicht an Steinen, sondern an einem Röhrenpaket aus PE ansiedeln. Zugeführter Sauerstoff sorgt dafür, daß sich die Mikroorganismen pudelwohl fühlen und das Abwasser von den Schmutzstoffen reinigen. Überschüssige Biomasse wird wiederum im Nachklärbecken abgeschieden. Die Mall Festbettanlagen brauchen wenig Platz, sind wartungsarm und bedienungsfreundlich und zudem noch günstig in der Anschaffung. Eine Weiternutzung des Abwassers ist nicht möglich und eine Genehmigung für die Anlage bekommen Sie nur, wenn ein leistungsfähiger Vorfluter vorhanden ist. Es gibt Anlagen für 4 bis 16 Personen.

wasser03.gif

Pflanzenkläranlage

Durch wechselnde Beschickung wird Sauerstoff in das Pflanzbeet eingetragen. Die Mikroorganismen "kleben" auf und zwischen der Substratoberfläche. Die Pflanzen unterstützen die Reinigung des Wassers. Das System Palutec von Mall gewährleistet eine ganzjährige, hohe Reinigungsleistung. Die Anlage arbeitet geruchsarm und mit einer energiesparenden Regelungstechnik. Palutec Bodenfilter sind als biologische Reinigungsstufe zu verstehen. Es handelt sich dabei um Folienbecken, die mit einem Filtersubstrat befüllt werden. Die Beplanzung erfolgt mit Schilf, da es mit seinen Rhizomen und Wurzeln den Boden dauerhaft wasserdurchlässig hält und mit Sauerstoff anreichert. Zunächst wird das Abwasser wieder mechanisch gereinigt, bevor es intervallweise in den Bodenfilter eingeleitet wird. Gereinigt wird das Abwasser durch die im Bodenfilter befindenden Bakterien, unterstützt durch das Filtersubstrat. Das gereinigte Wasser wird in Fließgewässer oder den Untergrund eingeleitet. Das Bodenfiltersystem Palutec für fünf Personen kostet inklusive Montage 6.100 Euro. Wollen Sie den Bodenfilter selbst einbauen, kostet das gleiche System 5.400 Euro. Etwas teurer sind die Anlagen für 8,11,15 oder 20 Personen. Eine Weiternutzung des Ablaufwassers ist bedingt möglich. Weitere Vorteile sind die geringen Energiekosten und die guten Eingliederungsmöglichkeiten in das Landschaftsbild.

klaeranl.gif