Den richtigen Kredit finden

Wer kennt das nicht? Die Heizung leckt und die Wände benötigen dringend einen neuen Anstrich. Da ist es natürlich verlockend, in den Baumarkt des Vertrauens zu fahren und aus den diversen Regalen das auszuwählen, was zu Hause noch fehlt. Doch was tun, wenn die notwendigen Barmittel nicht vorhanden sind? Um kurz- oder langfristig einen finanziellen Engpass zu überbrücken, bieten sich Privatkredite an. Diese werden in verschiedenen Formen angeboten und können, abhängig vom entsprechenden Verwendungszweck, auf die jeweilige Lebenssituation zurechtgeschnitten werden.

Die unterschiedlichen Kreditformen

glasspardose.jpg

Wie es der Name schon sagt, ist der Studentenkredit auf die Zielgruppe der Studenten zugeschnitten: Dringend benötigtes Geld kann mit einem sogenannten Eilkredit beschafft werden und Kredite, die ins Grundbuch eingetragen werden, werden als Hypothekendarlehen bezeichnet.

Das wichtigste Unterscheidungskriterium bei allen Privatkrediten ist allerdings die Kredithöhe, die Länge der Laufzeit und der Zinssatz. Dazu kommen noch individuelle Besonderheiten hinzu. Den Dispokredit kennen wohl alle Bankkunden. Er ist durch eine Kontoüberziehung beanspruchbar und sehr flexibel. Die Höhe muss mit der Bank vereinbart werden, in der Regel ist sie von der monatlichen Gehaltshöhe abhängig. Maximal wird das dreifache Gehalt gewährt. Die Zinsen hierfür betragen über 10 Prozent und daher ist ein Dispokredit sehr teuer.

Auch ein Ratenkredit ist sehr flexibel, da er auch jederzeit getilgt werden kann. Er wird bis zu 50.000 Euro gewährt und die Zinshöhe desselben ist abhängig vom Kreditgeber.

Wie es der Name schon sagt, wird bei einem Wertpapierkredit ein Depot beliehen. Zumeist darf der Kredit nur zweckgebunden verwendet werden. Er erfolgt ohne Schufa Eintragung und das Depot kann maximal zu 80 Prozent beliehen werden.

Bei einem Policendarlehen wird eine bestehende Lebens- oder Rentenversicherung bis zu 100 Prozent beliehen. Auch hier erfolgt die Gewährung ohne Eintragung in die Schufa und die Zinsen liegen bei moderaten 4,5 bis 8,7 Prozent.

Als Kleinkredit gelten Darlehen bis zu 5.000 Euro. Sie sind recht unkompliziert erhältlich, auch als Eil- oder Sofortkredit. Je nach Anbieter variieren auch hier die Zinsen stark. Als Sicherheit ist ein regelmäßiges festes Einkommen ausreichend. Der Kleinkredit ist ein klassischer Konsumentenkredit.

Onlinekredite werden zumeist per Kreditrechner im Internet ermittelt und dort auch online abgeschlossen. Die Abwicklung ist unkompliziert und er ist auch als Schnellkredit erhältlich. Nähere Informationen zu Onlinekrediten erhält der Verbraucher hier.

Darauf sollte geachtet werden

Die Kreditkosten sind von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Ob ein Angebot günstig ist oder nicht, hängt von den nachfolgenden Aspekten ab:

Effektiver Jahreszins: Er ist nicht mit dem Sollzins zu verwechseln, denn nur der effektive Jahreszins beinhaltet auch alle weiteren Kreditkosten. Hiermit lässt sich auch die Summe errechnen, welche insgesamt zurückgezahlt werden muss.

Bearbeitungsgebühr: Diese Gebühr entsteht durch Bearbeitung des Kreditantrages.

Flexible Zinsen: Nicht immer sind Zinsen festgeschrieben. Es können auch Kredite mit flexiblen Zinsen vereinbart werden. Je nach Zinsniveau hat dies Vor- und Nachteile.

Weitere Gebühren: Dazu gehören zum Beispiel zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigungen, die bei vorzeitiger Beendigung eines Immobilienkredites anfallen.

Für die meisten Kreditnehmer gilt die Hausbank als übliche Anlaufstelle für einen Kredit. Auch dort werden unterschiedliche Kreditformen angeboten, die jedoch nicht immer die Besten sind. Denn zumeist sind die Konditionen unattraktiv und Darlehen werden recht schnell verweigert.

Ohne Einkommensnachweis oder mit negativer Schufa wird dort kein Kredit gewährt. Auch Selbstständige haben es bei Banken oft schwer, einen Kredit zu erhalten. Ein Ausweg ist ein Onlinekredit, der im Internet beantragt werden kann und oftmals mit günstigen Konditionen lockt.

Wer die Hürden der Kredit-Landschaft überwunden und sich einen Finanz-Fahrplan für die kommenden Monate oder Jahre erstellt hat, kann sich dann auch wieder ohne Sorgen dem Eigenheim zuwenden — und dem Baumarkt auf der Suche nach Rohrzange und Interieurfarbe einen Besuch abstatten.

Foto: Flickr, BY © Tax Credits