Den Benzin-Rasenmäher mit Antrieb winterfest machen

tipp_benzinrasenmaeher_wint.jpg Das Problem kennen sicherlich viele, die einen Benzin-Rasenmäher besitzen und die nach dem Winter das erste Mal wieder Rasen mähen wollen: Das verflixte Ding will einfach nicht starten. Wer sich jetzt nicht mit Motoren auskennt hat verloren oder muss sich auf den Weg zu einer Werkstatt machen, die das Problem für teures Geld behebt. Dabei müsste es überhaupt nicht zu Problemen kommen, denn mit der richtigen Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit läuft der Rasenmäher auch im nächsten Frühjahr zur Höchstform auf - und das ohne irgendwelche Startprobleme.

Kein Sprit im Tank lassen

Ganz wichtig ist es, dass der Tank vor der Winterpause restlos leer ist. Resttreibstoff verliert über den Winter seine Zündfähigkeit, so dass Probleme beim Starten programmiert sind. Ist nach dem letzten Einsatz des Jahres also noch etwas Sprit im Tank, sollte der Rasenmäher solange laufen gelassen werden, bis er von alleine ausgeht.

Ölstand kontrollieren

Über Winter läuft die Maschine zwar nicht, dennoch sollte vor dem Winterschlaf der Ölstand kontrolliert werden. Gegebenenfalls ist es notwendig, einen Ölwechsel durchzuführen oder in der Werkstatt durchführen zu lassen. Wir man selbst tätig, ist es wichtig, sich an die Gebrauchsanweisung zu halten und das empfohlene Motoröl zu verwenden.

Rasenmäher reinigen

Nach dem letzten Rasenmähereinsatz des Jahres muss das Gerät gründlich gesäubert werden. Am Gehäuse klebende Grasreste werden mit einem Holz- oder Kunststoffspachtel entfernt. Bei Rasenresten am Auspuff oder bei den Kühlrippen besteht Brandgefahr. Auch hier sollte also tätig werden. Mit Bürste und Wasser wird der Rasenmäher tipptopp sauber. Wer mit dem Schlauch tätig werden will sollte aufpassen, dass er mit dem Strahl nicht Lager, Dichtungen oder Motorteile beschädigt. Zum Reinigen der Unterseite wird der Mäher nach hinten gekippt, so dass die Zündkerze nach oben zeigt. Beim Kippen auf die Seite droht ein größerer Schaden, wenn Öl in den Luftfilter oder den Auspuff gelangt.

Messer schleifen / schadhafte Teile austauchen

Sind schadhafte Stellen wie Risse oder Kerben am Mäher zu sehen, sollten diese Teile in einer Fachwerkstatt ausgetauscht werden. In der Werkstatt kann man auch gleich das Messer schleifen lassen. Um eine optimale Mähleistung zu erzielen, gehört das Messer alle 25 Arbeitsstunden geschliffen.

Winterlager für den Rasenmäher

Der richtige Rastplatz für den Rasenmäher sollte staubfrei, trocken und bei Rasenmähern mit Starterbatterie unbedingt frostfrei sein. Ihn dabei gut abzudecken ist ebenfalls empfehlenswert.